Skip to main content

Mobilebet Erfahrungen

Bonus Höhe

110€ BONUS

Bonus10€ ohne Einzahlung + 100€
Bonusbedingungen3x B+EZ Kombis - Mindestquote 1,80
EinzahlungsmethodenKreditkarte, PayPal, Skrill, Neteller, Sofort, Banküberweisung, PaySafeCard
Andere ProdukteCasino, Poker
LizenzSchleswig-Holstein, Großbritannien

Unser Tester

Kussel

Dennis Kussel

Chefredakteur wett24.com

Ich arbeite seit nun schon einigen Jahren als Redakteur, bin zudem von Kind auf großer Sport-Fan. Um


Mobilebet Erfahrungen

Normalerweise ist man ja immer davon ausgegangen, dass im Speziellen die Briten die ungeschlagenen Vorreiter in Sachen Sportwetten wären. So von wegen Pferdewetten, Hunderennen, Wetten rund um den Fußball – alles altbekannt. In den vergangenen Jahren haben aber die Jungs von der Insel große Konkurrenz aus Skandinavien bekommen, ganz besonders dabei aus Schweden. Dort hat beispielsweise frisch zur WM 2104 in Brasilien das Online-Wettbüro von Mobilebet seine Pforten geöffnet.

Mobilebet wird von der Co-Gaming United Ltd. geführt und ist wie jedes andere seriöse Online-Wettbüro im europäischen Raum mit der Malta Gaming Authority Lizenz ausgestattet. In Fachkreisen geht man zwar immer davon aus, dass neue Wettbüros so in etwa fünf Jahre brauchen, um sich auf dem Markt freischwimmen zu können. Wir machen aber jetzt schon mal nach knapp vier Jahren einen ersten Cut und bilden uns ein Urteil darüber, ob man hier etwas Gutes fürs Töpfchen oder etwas Schlechtes fürs Kröpfchen vorfinden kann.

40€

Mobilebet SPORTWETTEN BONUS bis zu 50€

Einlösehinweise

Bonus: 40€
Auszahlungsbedingungen: nur für neue Kunden, 400% bis 50€, Mindestquote 1,8, 30 Tage
Mindesteinzahlung: 10€

Bonus Code

nicht notwendig

EINLÖSEN

100€

Mobilebet SPORTWETTEN BONUS bis zu 100€

Einlösehinweise

Bonus: 100€
Auszahlungsbedingungen: nur für neue Kunden, 100% bis 100€, Mindestquote 1,8, 30 Tage
Mindesteinzahlung: 10€

Bonus Code

nicht notwendig

EINLÖSEN

Der Mobilebet Willkommensbonus: Tor 1, Tor 2 oder Tor 3 – wähle Deinen eigenen Bonus!

In Sachen Willkommensbonus möchten die Schweden von Mobilebet uns als Kunden die Qual der Wahl überlassen, welchen Bonus man hier nun gerne in Anspruch nehmen möchte. Für mich als Neukunden stehen ein Paket von drei unterschiedlichen Boni-Chancen zur Auswahl. Möglichkeit 1 besteht in einem 10€ Gratis-Guthaben. Mobilebet schenkt mir also einfach mal einen Zehner fürs Registrieren und die erste Anmeldung, ohne dass ich eigenes Kapital beisteuern müsste. Das klingt sehr fair und ich muss nicht erst nochmal entweder meine Kreditkarten-Nummer oder meinen IBAN-Code aus meinem Gedächtnis hervorkramen.

Die Möglichkeiten 2 und 3 bei Mobilebet bilden die sonst in Spielerkreisen üblichen Vorgehensweisen beim Willkommensbonus ab. Ich bringe selbst Geld ein und der Anbieter schießt von sich aus etwas dazu. So kann ich bei den Schweden einen 400% Bonus in Anspruch nehmen, der den festgelegten Einzahlungsbetrag von 10€ umgehend in 50€ auf meinem Wettkonto verwandelt. Die dritte Wahlmöglichkeit ist ein 100% Bonus, der bis zu einem Betrag von maximal 100€ gewährt wird. Das stellt im Prinzip auch die gängigste Variante des Willkommensbonus dar. Fülle ich bei meiner Registrierung mein Konto mit 50€ aus eigener Tasche auf, kommt von der Anbieterseite derselbe Betrag nochmal obendrauf.

mobilbet_erfahrungen_bonus

Spannende Bonusbedingungen und Augen auf beim Einzahlen!

Um schließlich bei der Auswahl des für sich passenden Willkommensbonus die richtige Entscheidung zu treffen, lohnt auf alle Fälle ein Blick auf die Bonusbedingungen. Denn diese sind je nach Wahl des Bonus recht unterschiedlich. Entscheidet man sich beispielsweise für Variante 1, also dem Gratis-Guthaben von 10€, dann gelten folgende Regeln: Diese 10€ müssen 10x in Sportwetten umgesetzt werden, dabei werden jedoch nur Wettscheine berücksichtigt, auf denen eine mindestens 3er-Kombi-Wette die Mindestquote von 3,0 ergibt. Damit klingen die 10€ zwar erstmal verlockend, aber insgesamt 10 x 10, also 100€ in überwiegend erfolgreiche 3er-Kombis unterzubringen, ist wohl nicht ganz so einfach.

Entscheide ich mich ganz am Anfang für den lukrativ klingenden 400% Bonus, bei dem aus einem eigenen Zehner ein Fuffi wird, sehen die Umsatzbedingungen so aus: Hier muss der Gesamtbetrag, also 10€ + 40€ Bonus = 50€, 5x in Sportwetten eingesetzt werden. Das wären im Gesamten also 250€, die auf den Wettscheinen verwettet werden müssten, damit der Bonus mein Eigen wird. Dabei werden ausschließlich Wetten gewertet, die als Kombiwette eine Mindestquote von 1,8 aufweisen. Einzelwetten wären also auch hier nicht erlaubt.

Bin ich eher ein Fan des klassischen Willkommensbonus, also Variante 3, bei der mein Geld einfach nur vom Online-Wettbüro verdoppelt werden soll, dann läuft das so: Wenn ich hier selbst mit 50€ einsteige, dann gibt mir Mobilebet 50€ dazu und – plopp – es sind 100€ auf meinem Wettkonto. Diese 100€ Gesamtbetrag muss ich 7x in Sportwetten investieren, das wären also schon mal 700€, die ich umsetzen muss. Dafür darf ich dann aber auch Einzelwetten benutzen, die mindestens mit einer Quote von 1,8 bewertet sein müssen.

So kann jeder Neueinsteiger für sich selbst entscheiden, welche Art Spieler er ist und welchen Weg er gehen will, um den Bonus am Ende auch auf sein Konto einstreichen zu können. Allen drei Wahlmöglichkeiten ist gemein, dass ich für die Umsetzung 30 Tage Zeit habe. Schaffe ich in diesem Zeitraum die Zielvorgaben nicht, verfällt der Bonus, ganz gleich, welchen ich genommen habe. Ebenfalls wichtig ist, dass diese Willkommensboni nicht gewährt werden, wenn ich über die E-Wallets Neteller und Skrill oder über die Paysafecard einzahle. Somit also Augen auf bei der Wahl des Zahlungsdienstleisters, um sich die Geschenke von Mobilebet nicht entgehen zu lassen.

mobilebet_erfahrungen_wettangebot

Das Mobilebet Wettangebot: Sehr breites Sportwetten-Programm und Mobilebet-Points für Sammler und Jäger!

Habe ich mich im Rahmen des Anmeldevorgangs für einen der drei Boni entschieden, kann ich mir endlich einen Blick auf das Wettangebot gönnen. Etwa 40 Sportarten mit König Fußball als wichtigstem Eckpfeiler sind ein sehr ordentliches Grundgerüst, dabei darf ich auch gerne auf kleine Exoten zurückgreifen. Die Sportarten Surfen oder Pool-Billard (sonst ja oft nur Snooker) dürfen da bei Mobilbet schon als „exklusiv“ betitelt werden. Auch die sehr umfangreiche Palette an Non-Sports-Wetten rund um irgendwelche Königshäuser und Events aus der Showbranche darf durchaus positiv erwähnt werden.

Für die meisten Spieler wird es wohl aber mehr darum gehen, wie ein Sportwetten-Anbieter bei der Königsdisziplin, dem Fußball, aufgestellt ist- Mobilebet bietet dabei Wetten aus rund 60 kontinentalen, interkontinentalen und nationalen Meisterschaften inklusive der unteren Liga-Ebenen und dem Jugendfußball an. Speziell auf die Matches im Jugendbereich scheint man bei den Skandinaviern ein großes Augenmerk gelegt zu haben. Teilweise geht es runter bis zu U15-Wettbewerben, wo bekommt man das schon? Natürlich sind auch die wichtigsten Top-Ligen vertreten. In Deutschland darf man Partien bis zur 3. Bundesliga auf seinen Tippschein verewigen, England ist wie bei so ziemlich allen Wettanbietern bis zur 7. Liga vertreten.

Die Wettquoten sind dabei in das gesicherte Mittelfeld einzustufen. Für Top-Partien gibt es auch Top-Quotenschlüssel bis an die 97%. Je weiter runter es in den Ligaebenen geht, desto tiefer geht auch der Quotenschlüssel (Minimum 87%). Für viele Ligen lohnt auch der Vergleich unter den Partien, da selbst innerhalb eines Spieltages die Quotenschlüssel durchaus mal um 3 Prozentpunkte differieren können. Klingt also alles schon recht gut – woran aber Mobilebet definitiv etwas verändern sollte, wäre die Gestaltung der Webseite. Es ist weder besonders augenfreundlich noch der Übersicht dienlich, wenn so ziemlich alles weiß auf dunklem Grau oder Schwarz geschrieben steht und nichts wirklich heraussticht.

Interessant bei Mobilebet sind auch die Mobilebet-Points, die man für verschiedene Aktivitäten und regelmäßiges Wetten geschenkt bekommt. Diese Punkte kann man sammeln und später in spezielle Boni (z. B. 10€ Gratiswette im Fußball für 44.000 Punkte) umsetzen kann. Selbstverständlich kommen bei Mobilebet auch die Freunde des eSports auf ihre Kosten, die League of Legends und Counter Strike zählen dabei zu den Favoriten. Für die Fans der Virtual Sports-Wetten gibt es minütlich Wettangebote im Fußball, Pferderennen oder Windhundrennen. Die Streams laufen dabei stabil, nur die Anzahl der Wettangebote sollten etwas höher sein.

Wir sprechen nur manchmal deutsch – der Mobilebet-Support!

So viele Wahlmöglichkeiten und so viele Angebote rund um das Sportwetten können auch schon mal für Unklarheiten sorgen und Nachfragen hervorrufen. Und solche Nachfragen und Problemmeldungen richte ich am besten an das zuständige Support-Team von Mobilebet. Und hier geht es dann wirklich etwas runter in der Bewertungsskala. Mir wird als Spieler zwar der Support über Live-Chat und über E-Mail angeboten, jedoch dies nur von 10h – 21h und dies oft sogar nur in englischer Sprache.

Die Möglichkeit der telefonischen Kontaktaufnahme ist nicht existent. So kann es jetzt für deutsche Spieler, welche der englischen Sprache nicht so sehr mächtig sind, schon eng werden, um halbwegs zeitnah Ratschläge und Lösungen zu bekommen. Die Geschwindigkeit, mit der vom Support-Team auf Anfragen per Live-Chat oder Mail erfolgen, darf als mittelmäßig bezeichnet werden. Es kann bei etwas schwierigeren Fragen schon auch mal um Stunden gehen, bis eine Reaktion vom bemühten Support kommt.

Sollte mir das zu lange dauern oder ein möglicherweise rudimentäres Schul-Englisch ein Hemmschuh sein, dann bleibt mir immer noch das Studium der Webseite. Auf den Hilfeseiten, den FAQs und den AGB ist das Wichtigste recht ausführlich und schlüssig erklärt, sodass sich viele Fragen (mit Ausnahme von technischen Problemen im täglichen Wettgeschehen) bereits daraus beantworten lassen. Aber auch auf diesen Seiten würde ein etwas augenfreundlicheres Design der Seiten nicht schaden. Dabei gibt es doch so viele coole und kreative Leute unter den Webdesignern. Da gibt´s bestimmt auch welche, die gerne für einen sympathischen Online-Wettanbieter aus Skandinavien arbeiten würden.

mobilebet_erfahrungen_livewetten

Schnelle Märkte für gute Augen – Live-Wetten bei Mobilebet!

Dieselben Probleme beim Seitenaufbau trifft man auch teilweise bei den Live-Wetten. Die Live-Wetten sind zwar grundlegend schön übersichtlich nach Sportarten sortiert und das Navigieren in diesem Menü gelingt gut und flüssig. Hat man sich aber eine Live-Partie seiner Wahl ausgesucht, verliert sich recht schnell jegliche Übersichtlichkeit. Unter den ganzen weißen Buchstaben und Zahlen auf dunkelgrauem und schwarzem Untergrund verschwimmt alles recht schnell. Eine Auswahl der eigentlich geplanten Live-Wetten fällt damit echt schwer.

Wer sich davon nicht stören lässt, darf auf ein erfreulich großes Angebot an Live-Wetten zurückgreifen. Innerhalb der ausgewählten Live-Partien erwarten mich an die 100 verschiedene Wettoptionen. Es gibt auch einiges für die Fans der „schnellen Märkte“. Wird in den nächsten fünf Minuten einer Partie ein Freistoß gepfiffen? Gibt´s einen Eckball oder womöglich einen Elfmeter? Die Quoten für diese Wetten sind sehr in Ordnung und es lohnt sich definitiv, die Quotenveränderungen dafür im Auge zu behalten. Denn diese werden auch nicht sonderlich auffällig und nur kurz und knapp signalisiert. Daran lässt sich doch bestimmt noch arbeiten, liebe Damen und Herren von Mobilebet, oder?!

Live-Streams, wie sie manch andere Online-Wettbüros in ihrem Repertoire haben, gibt es bei Mobilebet zwar nicht, aber zumindest das bekannte Match-Tracking-Tool. Darüber bekomme ich hier einen guten Überblick über den Matchverlauf, unterfüttert mit ausreichend bemessenem Statistik-Material. Für die Profis dürfte das zumindest ausreichend sein, um das eigene Bauchgefühl und die Fachkompetenz bei den Live-Wetten in klingende Münze umzusetzen. Für Neueinsteiger bedeutet das dann doch etwas Eingewöhnung und Ausprobieren.

Mal mit und mal ohne Gebühren – der Zahlungsverkehr bei Mobilebet!

Etwas Eingewöhnung und Einarbeitung bedarf auch das Regelwerk des Zahlungsverkehrs bei Mobilebet. Das Auffüllen des Wettkontos und die Rückführung der gewonnenen Gelder in meine Privat-Schatulle ist bei Mobilebet nicht so einfach. Für die Einzahlung auf das Wettkonto stehen mir die Kreditkarten (inkl. Entropay), die Banküberweisung (Sofort, Trustly), die e-Wallets (Neteller, Skrill, PayPal) und die Paysafecard zur Verfügung. Geht´s ans Auszahlen, reduziert sich die Palette auf die Kreditkarten, Trustly, Skrill und Neteller.

Die Frage nach Gebühren und möglichen Limits lässt sich mit einem entschiedenen „Jein“ beantworten. Bei der Einzahlung sind lediglich die Transaktionen per Banküberweisung (10€ – 1.000€) komplett gebührenfrei. Über die e-Wallets (20€ – 10.000€) fallen 5% an Gebühren an, ebenso bei der Paysafecard (20€ – 1.000€). Bei den Kreditkarten sind die Einzahlungen teils, teils. Bis 250€ fallen 2,5% an, darüber bis zur Grenze von 3.000€ entfällt die Gebühr.

Bei den Auszahlungen sind die ersten beiden Abhebungen innerhalb eines Monats gebührenfrei. Will man öfters an sein Geld, wird für jede weitere Abbuchung eine Gebühr von 5€ fällig. Die Auszahlungs-Limits sind je nach Zahlungsdienstleister recht unterschiedlich. Das reicht von 1.000€ (Trustly), 1.500€ (Neteller) und 4.000€ (Kreditkarten) bis zu 10.000€ (Skrill). Auch die Zeiträume, welche mein Geld unterwegs sein kann (bis zu einer Woche bei der Banküberweisung), haben eine gewissen Bandbreite. Das ist schon etwas, was man sich im Vorfeld recht gut ansehen muss, um den für sich geeigneten und kostengünstigsten Zahlungsdienstleister auszuwählen.

mobilebet_erfahrungen_app

Die Mobilebet-App – Aus dem Vorraum in den Wett-Tempel!

Ein gutes Online-Wettbüro wäre kein gutes Online-Wettbüro, wenn ich mir das Wettvergnügen nicht auch unterwegs auf meinem Handy oder Tablet geben könnte. So stellt auch Mobilebet die dazugehörige App zur Verfügung, die in jedem Google- und Apple-Store zu holen ist. Der Download und die Installation funktionieren tadellos, auch der erste Login und das Navigieren auf der Webseite. Wobei es gleich beim Start auf der Webseite scheinbar ein kleines Problem gibt. Stöbert man im Store nach den Bewertungen der User, dann steht meist nur ein müder Stern und so etwas wie „Sh**, funktioniert nicht!“

Das Problem ist, dass der allererste Start-Screen nur so eine Art Vorraum ist. Eine Betätigung des „Home“-Buttons bringt – Nichts! Erst die Betätigung des vollkommen unbenannten und undefinierbaren mittleren Buttons der unteren Leiste bringt mich schließlich zum Mobilebet-Tempel der Glückseligkeit. Wo an anderer genannter Stelle vielleicht ein besserer Webdesigner cool wäre, wäre es hier ein erfahrener App-Designer. Hat man es aber auf die eigentliche Seite geschafft, ist alles wunderbar und selbst die Menüführung und die Übersichtlichkeit übertrumpfen das Pendant der Online-Ausgabe. Es gibt zwar keine separaten Mobile-Boni, aber ansonsten die gleich große Programm-Vielfalt.

Fazit: Mobilebet – Breites Angebot und noch Luft nach oben!

Fällt man mit dem zarten Alter von knapp vier Jahren noch unter den Welpenschutz für Online-Wettbüros? Selbst wenn, die Jungs von Mobilebet haben dies definitiv nicht mehr notwendig. Sie machen bereits sehr vieles richtig und können sich vor allem mit der Breite des Sportwetten-Angebotes und der Vielfalt an Boni-Möglichkeiten durchaus sehen lassen. Mir die Schwierigkeit für den Bonus selbst auswählen zu können, in diesen Genuss komme ich als Sportwetten-Fan woanders nicht. Ebenso hat man in der großen, breiten Öffentlichkeit rund um diese Branche bisher noch kein negatives oder skandalumwittertes Wörtchen mitbekommen. Mobilebet ist also ein seriöses Vergnügen für alle Spieler.

Aber, wenn wir hier eben schon mal beim Bewerten sind, gilt es eben auch, die Dornen an dieser noch jungen Rose zu benennen. Die Sache mit dem deutschsprachigen Support, den es nur zeitweilig gibt und die insgesamt recht unübersichtliche Webseite wären wohl die Hausaufgaben, welche die Schweden bevorzugt angehen sollten. Auch dieser Wirrwarr um die Zahlungsmodalitäten muss jetzt nicht unbedingt sein. Das machen andere Konkurrenten deutlich straighter und eingängiger. Wir werden das näher im Auge behalten, wie sich die Skandinavier in den kommenden Jahren entwickeln.

Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Average rating:  
 1 reviews
by SSIO12 on Mobilebet
Mobile schon nervig

Genauso wie hier beschrieben ist die App schon gut, wenn man mal ANKOMMT! Diese scheiße hat mich echt nerven gekostet. Aber ansonsten ist der Aufbau der Seite besser. Design geil und so. MAcht mit 10€ GRATIS super viel Sinn.


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

110€ BONUS

10€ ohne Einzahlung!