Skip to main content

Die Ergebniswette – Tipps und Erklärungen

Es gibt verschiedenste Spielertypen bei Sportwetten. Da sind diejenigen, die sich lieber auf möglichst sichere Tipps stürzen. Und es gibt die Spieler, die das Risiko suchen, weil dort auch die besten Quoten locken. Für letztere Tipper ist die Ergebniswette genau richtig.

Denn hier tippt man wie der Name bereits erahnen lässt auf das genaue Ergebnis einer Begegnung. Aus diesem Grund wird diese Wettmöglichkeit auch als Resultatwette oder Correct Score Bet bezeichnet. Der Name kann sich je nach Buchmacher unterscheiden. Wie eine Ergebniswette funktioniert und worauf man achten sollte, ehe man seinen Tipp abgibt, haben wir im folgenden Artikel genauer aufgelistet. Die drei besten Anbieter für Ergebniswetten sind:

bet365 Test

100,00 €

18+ - AGB gelten
Detailsjetzt Wetten
Exklusivbonus! 888sport Test

150,00 €

Exklusiv bei uns!
Detailsjetzt Wetten
Ladbrokes Test

300,00 €

nur mit diesem Link
Detailsjetzt Wetten

Wie funktioniert eine Ergebniswette?

Bei einer Ergebniswette zählt ausschließlich das korrekte Ergebnis einer Begegnung. Im Gegensatz zu der klassischen “Wer gewinnt” Frage bei 2- und 3-Weg-Wetten gewinnt man bei Resultatwetten wirklich nur dann, wenn man das exakte Ergebnis richtig tippt. Auch wenn dadurch das Risiko eines falschen Tipps ziemlich hoch liegt, sind dafür gleichzeitig die Quoten entsprechend hoch.

Als Beispiel sei hier das Match Deutschland gegen Brasilien bei der WM 2014 zu nennen. Denn da gewann die deutsche Elf bekanntlich mit einem klaren 7:1. Das verblüffende war, dass es tatsächlich einen Tipper gab, der zuvor auf genau dieses Ergebnis getippt hatte. Mit einem vergleichsweise niedrigen Einsatz holte er einen unfassbar hohen Gewinn. Der letztendlich ausgezahlte Betrag lag über 46.000 Dollar – bei einem Einsatz von 20 Dollar!

Warum sind Ergebniswetten so beliebt?

Es gibt mehrere Gründe dafür, dass Ergebniswetten so gerne gespielt werden. Zum einen locken selbstverständlich die überaus hohen Quoten. Denn die können gerne einmal im zwei- oder gar dreistelligen Bereich liegen. Außerdem ist die Spannung natürlich bis zur letzten Minute eines Spiels gegeben. Und zwar auf ganz andere Art und Weise, als es bei normalen 3-Weg-Wetten der Fall ist. Denn man hat ja mit Ergebniswetten die Chance auf einen ungleich höheren Gewinn als bei normalen 1X2 Wetten.

Zudem: Es gibt spannende Erweiterungen der Resultatwetten, die das Spielen noch mitreißender machen. So kann man nicht nur auf das Endergebnis tippen, sondern auch die Halbzeitstände miteinbeziehen. Sehr beliebt ist natürlich auch der Live-Wetten Bereich. Denn während einer Begegnung kann bekanntlich viel passieren. Und so setzen viele Tipper gerne bei Live-Wetten noch kurz vor Schluss auf die entsprechenden Ergebnisse.

Wie gewinnt man bei Ergebniswetten?

Wie so häufig steigert man die Chancen auf einen Gewinn natürlich dadurch, dass man sich ausführlich informiert. Wobei man immer bedenken muss, dass mit der Höhe des Ergebnisses auch das Risiko steigt. Da hilft auch die beste Statistik nichts. Man sollte sich niemals von den teils absurd hohen Quoten verführen lassen. Dass ein Ergebnis jenseits von 5 oder mehr Toren stattfindet, ist eher selten. Außerdem setzt man ja nicht auf die Anzahl der Tore, die insgesamt fallen. Man platziert eine Wette auf das tatsächliche Endergebnis. Das sollte man nicht vergessen. Um die Chancen auf einen Sieg zu steigern ist es ratsam, sich Statistiken einmal genauer anzuschauen.

So lohnt es sich beispielsweise danach Ausschau zu halten, welche Mannschaften sich bei bestimmten Aufeinandertreffen häufig mit einem 0:0 trennen. Auch ist es ratsam, den Spieltag in die Analyse mit einzuberechnen. Denn so ist es beispielsweise in der Premier League normal, dass durch die typischen englischen Wochen die Chancen auf außergewöhnliche Siege steigen. Hier sollte man also die Finger davon lassen, spontan auf den vermeintlichen Favoriten zu tippen.

Gerade in Gruppenphasen von Turnieren macht es Sinn, eine Ergebniswette abzugeben. Denn hier sind bestimmte Resultate notwendig, um die nächste Runde zu erreichen. So ermauern sich die kleinen Teams gerne Punkt um Punkt, damit in der Endabrechnung eventuell der Einzug in die nächste Runde steht. Somit sind Welt- und Europameisterschaft mindestens so empfehlenswert wie die Europa oder Champions League.

Welche Sportarten kommen für Ergebniswetten in Frage?

Man kann auf verschiedenste Sportarten tippen. Ob nun typische Ballsportarten wie Basketball, Handball und Fußball, oder auch Tennis und Golf. Überall kann man auf das exakte Ergebnis seine Wette platzieren. Bestenfalls trifft man seine Entscheidung so, dass man seinen Tipp in der Sportart abgibt, in der man sich auch wirklich gut auskennt.

Was ist das beste Resultat, auf das man bei Ergebniswetten tippt?

Keiner kann voraussagen, wie ein Spiel endet. Zumindest ist das seit dem Hoyzer-Skandal nicht mehr möglich. Und dennoch ist es für viele Tipper im ersten Moment logisch, dass viele gerne auf einen 1:0 Sieg des Favoriten tippen. Denn einen Treffer bekommt die Topmannschaft immer hin. Diese Annahme ist durchaus in Ordnung. Außerdem locken für einfache 1:0 Siege bereits Quoten im Bereich von 5 bis 7,0.

Ein großes “Aber” muss man dennoch anhängen. Denn statistisch gesehen fallen in den unterschiedlichen Fußballligen pro Spiel auch verschiedene Anzahlen von Toren. In den vergangenen Jahren schwankte die Zahl für die deutsche Bundesliga zwischen 2,5 und über 3 Treffern pro Spiel. Das widerspricht dem vorher genannten, klassischen 1:0 natürlich voll und ganz. Letztendlich gibt es kein Ergebnis, das als sicher gilt. Genauso wenig sollte man deshalb aber den Kopf in den Sand stecken. Denn startet eine Mannschaft zum Beispiel eine Serie, so sind hier meist verlässlichere Tipps abzugeben. Alles was mit einem Trend gleichzusetzen ist, bietet die Chancen auf eine sicherere Wette.

Worauf sollte man bei Ergebniswetten achten?

Bevor man seine Wette platziert ist es sinnvoll, sich auf der Webseite des Buchmachers die Regularien genau anzuschauen. Denn gerade bei Pokalspielen ist es möglich, dass die Ergebniswetten nur für die Resultate nach der regulären Spielzeit gelten. Sollte es also zu einer Verlängerung kommen, nach der man mit dem Ergebnis richtig liegt, hat man dennoch seine Wette verloren.

Als Beispiel: Man wettet darauf, dass Arsenal London im Viertelfinale der Champions League mit 2:0 gegen Bayer Leverkusen gewinnt. Nun steht es nach 90 Minuten 0:0. Erst die anschließende Verlängerung bringt die Entscheidung, die Gunners schießen zwei Tore und gewinnen 2:0. In diesem Fall hätte man seine Wette verloren, wenn man bei einem Buchmacher spielt, bei dem die reguläre Spielzeit zählt. Denn die Tore fielen erst nach der regulären Spielzeit.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *