Skip to main content

Was sind Komplexsysteme?

Der Aufbau bei Sportwetten ist eigentlich recht einfach. Als Neuling wetten man erst einmal auf ein Spiel, erweitert das dann nach und nach um weitere Tipps. Irgendwann kommt man dann zu den Vollsystemen, mit denen höhere Gewinne möglich sind.

Echte Profis und Wettexperten setzen anschließend auf sogenannte Komplexsysteme. Und der Name ist durchaus auch so gemeint, denn es handelt sich um komplexe Systemwetten, die gerade für Neulinge nicht sofort nachvollziehbar sind.

Im folgenden Artikel sind die Grundlagen von Komplexsystemen beschrieben. Mit einfachen Beispielen wird erklärt, worauf es bei diesem Wettsystem ankommt. Der wichtigste Pluspunkt der Komplexsysteme ist, dass man sich vor Verlusten absichern kann. Damit hält man durch geschicktes Taktieren das Risiko unter Kontrolle.

Wie funktionieren Komplexsysteme?

Komplexsysteme sind grundsätzlich ähnlich aufgebaut wie Vollsysteme. Es müssen mindestens drei Begegnungen ausgewählt werden, auf die eine Wette abgeschlossen wird. Hinzu kommt aber noch eine weitere Wettebene: Die Kombinationswette! Dadurch wird die Anzahl der Wettreihen nochmals erhöht.

Was das bedeutet, erklärt sich anhand eines einfachen Beispiels. Zuvor sei aber noch gesagt, dass die unterschiedliche Anzahl der abgeschlossenen Wetten gestaffelt und mit speziellen Namen versehen sind. So heißt beispielsweise das einfachste Komplexsystem “Trixie”, das größte trägt den Namen “Super-Goliath”.

Hier nun das Beispiel anhand des einfachsten Komplexsystems Trixie:

Wie bereits erwähnt handelt es sich dabei um eine Kombination aus drei “2 aus 3” Wetten und einer damit zusammenhängenden 3er Kombinationswette. Sie besteht also aus 3 Ereignissen, die 4 Kombinationen möglich macht.

Das bedeutet, dass Trixie aus

  • Mannschaft A / Mannschaft B / Mannschaft C gewinnen

und

  • Mannschaft A und B gewinnen
  • Mannschaft A und C gewinnen
  • Mannschaft B und C gewinnen

besteht.

Man gewinnt nun, wenn mindestens zwei der abgegebenen vier Tipps richtig sind. Dadurch senkt man die potenziellen Verluste, maximiert auf der anderen Seite aber die Chance, einen großen Gewinn abzusahnen.

Welche Komplexsysteme gibt es?

Wie bereits erwähnt gibt es recht einfache Komplexsysteme, die nur wenig Kombinationen möglich machen. Aber genauso gibt es wirklich große Komplexsysteme, bei denen bis zu 502 Kombinationen möglich sind. Eine kleine Übersicht liefert den entsprechenden Einblick, welche Systeme gespielt werden können.

NameBegegnungenKombinationen

Trixie

3

4

Patent

3

7

Yankee

4

11

Lucky15

4

15

Canadian

5

26

Lucky31

5

31

Heinz

6

57

Lucky63

6

63

Super Heinz

7

120

Goliath

8

247

Super Goliath

9

502

 

Kann man Komplexsysteme bei jedem Anbieter spielen?

Leider bieten nicht alle Wettanbieter Komplexsysteme an. Beispielsweise verzichten Tipico und bet-at-home vollständig auf diese Möglichkeit. Dafür gibt es wiederum andere Anbieter, darunter zum Beispiel Ladbrokes und BetVictor, die diese Systemwetten sogar direkt auf dem Spielschein auswählbar anbieten.

Kann jeder Komplexsysteme spielen?

Selbstverständlich steht es jedem frei, Komplexsysteme zu spielen. Man muss aber beachten, dass es sich dabei nicht um eine Systemwette handelt, die für jeden Anfänger sofort verständlich ist. Zudem muss man geschicktes Moneymanagement betreiben, um auch wirklich mit einem Plus aus dem Tipp herauszugehen.

Das liegt unter anderem daran, dass man pro möglicher Kombination denselben Einsatz leisten muss. Somit kann der Gesamteinsatz pro Komplexsystem je nach Kombination oder genereller Einsatzhöhe recht groß ausfallen. Das sollte man immer beachten. Wenn man sich unsicher ist, ist es daher ratsam, lieber andere Systemwetten zu spielen oder eben mit wenig Einsatz bei Trixie einzusteigen.

Wann gewinnt man bei Komplexsystemen?

Das Gewinnen bei Komplexsystemen ist abhängig von den Fehlern. Denn je nach Systemwette sind auch unterschiedlich viele Fehler erlaubt. So darf man sich beispielsweise bei Trixie nur einen einzigen falschen Tipp erlauben, wobei bei Yankee auch bis zu zwei Tipps falsch sein dürfen.

Es handelt sich dabei um eine einfache Fehler-Matrix, die folgend einmal angehängt ist. Je nach Fehler ist dabei zu erkennen, wie viele Spiele dann noch gewinnen und folglich auch in die Multiplikation der Wetten einberechnet werden dürfen.

Fehler

1

2

3

4

5

6

7

Trixie

4

1

Patent

7

3

1

Yankee

11

4

1

Lucky15

15

7

3

1

Canadian

26

11

4

1

Lucky31

31

15

7

3

1

Heinz

57

26

11

4

1

Lucky63

63

31

15

7

3

1

Super Heinz

120

57

26

11

4

1

Goliath

247

63

31

15

7

3

1

Super Goliath

502

120

57

26

11

4

1

 

Zur Erklärung: Das bedeutet, dass bei Super Goliath bei einem Fehler immer noch 502 Kombinationen gewinnen. Sollten zwei Tipps falsch sein, gewinnen immer noch 120 Kombinationen, usw.

Wo am besten Komplexsysteme spielen?

Das sind unsere vier wichtigsten Anbieter um alle Systeme zu spielen.

5€ Ohne Einzahlung! Sportingbet Test & Erfahrungen

155,00 €

nur mit diesem Link
Detailsjetzt Wetten
bet365 Test & Erfahrungen

100,00 €

nur mit diesem Link
Detailsjetzt Wetten
Exklusivbonus! 888sport Test & Erfahrungen

150,00 €

Exklusiv bei uns!
Detailsjetzt Wetten
bester Support Bet At Home Test & Erfahrungen

100,00 €

Bonuscode FIRST
Detailsjetzt Wetten


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *