Skip to main content

Was sind Handballwetten?

Der Handballsport ist gerade auch in Deutschland äußerst beliebt, was unter anderem daran liegt, dass die deutsche DKB Handball Bundesliga mittlerweile zu den stärksten Handballigen auf der Welt gehört. Daher kommt es quasi an jedem Spielwochenende in Deutschland zu hochinteressanten Begegnungen auf die sich auch die Freunde der Sportwetten besonders freuen. Zusätzlich hat es der Europäische Handballverband inzwischen geschafft einen hochklassigen Champions League Wettbewerb ins Leben zu rufen, bei dem sich die besten europäischen Mannschaften im Handball messen.

handballwetten

Wie funktioniert ein Handballspiel?

Der Handball ist ein Mannschaftssport, bei dem zwei Teams gegeneinanderspielen, die aus insgesamt jeweils 7 Spielern bestehen. Gewinner einer Partie ist am Ende die Mannschaft, der es gelingt, die meisten Tore zu erzielen. Bei den sieben Spielern handelt es sich übrigens genauer gesagt um einen Torwart und sechs Feldspieler. Wie der Name der Sportart erahnen lässt, darf der Ball beim Handball von den Spielern nur mit der Hand gespielt werden. Lediglich die Torhüter beider Mannschaften dürfen den Ball zum Beispiel auch mit dem Bein oder Fuß zum Abwehren berühren. Sobald ein Feldspieler den Ball doch einmal mit Bein oder Fuß berührt, gibt es direkt einen Freistoß für die andere Mannschaft.

Handball ist eine sehr schnelle Sportart und daher ist es ein ganz normaler Vorgang, dass während der Spielzeit von 2 X 30 Minuten durch die Trainer munter eingewechselt und ausgewechselt wird. Dabei kann ein Spieler nach seiner Auswechslung aber auch jederzeit wieder von seinem Coach auf das Feld geschickt werden. Die Auswechslungen müssen dabei nicht gesondert beim Schiedsrichterteam angemeldet werden, sondern können quasi jederzeit vorgenommen werden.

Der Handballsport begeistert seine Fans unter anderem auch durch das Zusammenspiel von Teamgeist, Dynamik und Ausdauer. Darüber hinaus fallen bei einem Handballspiel weitaus mehr Tore, als das zum Beispiel bei einer Fußballpartie der Fall ist. Das führt unter anderem auch dazu, dass es während einer Partie sehr oft vorkommt, dass eine Führung während der Partie gleich mehrmals von einer Mannschaft zur anderen wechselt. Einen großen Einfluss auf den Ausgang einer Begegnung haben übrigens oft auch die durch die Schiedsrichter ausgesprochenen Zeitstrafen. Hierbei muss ein Spieler nach einem entsprechenden Foul für 2 Minuten auf der „Strafbank“ Platz nehmen und die jeweilige Mannschaft muss dann versuchen, die Zeit in Unterzahl bestmöglich und mit möglichst wenig Gegentoren zu überstehen.

Die beliebtesten Wettarten beim Handball

Die Buchmacher bieten beim Handball immer mehr Wetten an und dabei wächst auch die Anzahl der unterschiedlichen Wettarten. Grundsätzlich erfreuen sich auch beim Handballsport eine ganze Reihe klassischer Wetten, die man auch aus anderen Sportarten kennt, einer großen Beliebtheit. Aber darüber hinaus gibt es durchaus einige Wettmöglichkeiten, die man bei anderen Sportarten in der Form eher weniger kennt. Im weiteren Verlauf stellen wir einige der beliebtesten Wettarten genauer vor.

Die 3-Weg Wette

Auch beim Handball ist die klassische Ergebniswette noch immer die beliebteste Wettart. Hierbei hat man als Sportwetter dann die Möglichkeit auf einen Heimsieg, ein Unentschieden oder einen Auswärtssieg seine Wetten zu platzieren. Gerade ein Unentschieden kann hierbei immer wieder eine interessante Wettoption sein, weil dieses Ergebnis beim Handball doch deutlich häufiger vorkommt als bei vielen anderen Mannschaftssportarten.

Wetten auf den Sieger einer Halbzeit

Es ist übrigens nicht nur möglich beim Handball auf den Sieger einer Partie zu wetten, denn bei den Buchmachern besteht oft auch die Gelegenheit sein Glück mit einer Wette auf den Sieger der 1. Halbzeit beziehungsweise der 2. Halbzeit zu versuchen.

Die Handicapwetten

Ebenfalls oft genutzt werden beim Handball die sogenannten Handicapwetten. Hierbei bewerten die Buchmacher die jeweilige Stärke der beiden Teams, die in einem Spiel aufeinandertreffen. Anschließend bekommt der Favorit einer Partie ein Handicap von X Toren zugewiesen und auf der anderen Seite erhält der vermeintliche Außenseiter einen fiktiven Vorsprung von X Toren. Das führt dann dazu, dass die Wettquoten für einen Erfolg der Mannschaften relativ ähnlich ausfallen.

Wetten mit doppelter Chance

Auch beim Handball wird selbstverständlich die Möglichkeit angeboten, mit einer Wette gleich zwei Tipps abzugeben. Das kann zum Beispiel dann eine interessante Option sein, wenn man sich ziemlich sicher ist, dass eine Mannschaft eine Partie nicht verlieren wird. Aber man hält beispielsweise sowohl einen Heimsieg als ein Unentschieden für realistisch. Grundsätzlich kann man bei dieser Wettart immer zwei mögliche Spielausgänge miteinander kombinieren. Im Vergleich zur normalen 3-Weg-Wette fallen die Wettquoten bei dieser Wettart natürlich deutlich niedriger aus.

Wetten auf die Anzahl der Treffer einer Mannschaft

Wenn man sich bei einem Handballspiel nicht wirklich sicher ist, welche Mannschaft am Ende den besseren Ausgang für sich haben wird, dann kann es durchaus eine interessante Variante sein, auf die Anzahl der Tore eines Teams zu wetten. Hierbei geben die Buchmacher in der Regel eine Toranzahl vor und man muss selbst entscheiden, ob ein Team mehr oder weniger Treffer erzielen wird.

Wetten auf einen geraden oder ungeraden Gesamtscore

Es ist bei vielen Buchmachern auch möglich darauf zu wetten, ob das Gesamtergebnis einer Partie am Ende gerade oder ungerade sein wird. Genauso bieten einige Bookies die Möglichkeit an, Wetten auf den Gesamtscore zur Halbzeit oder nur für die zweite Halbzeit abzugeben. Grundsätzlich handelt es sich hierbei jedoch um eine Wettart, die nicht wirklich viel mit Fachwissen zutun hat, sondern vielmehr mit Glück und dem richtigen Riecher zu tun hat.

Wetten auf die Höhe des Gesamtscores

Ein wenig mehr mit Fachkenntnis hat es da schon wieder zu tun, wenn es darum geht, dass man eine Wette darauf abgibt, ob in einer Begegnung insgesamt mehr oder weniger als X Tore fallen werden.

Wetten auf die Mannschaft, die zuerst eine gewisse Toranzahl erzielt

Bekanntermaßen fallen beim Handball in der Regel eine ganze Menge an Toren in den 2 X 30 Spielminuten. Interessant ist dabei auch, welches Team beispielsweise zuerst 3, 5 oder 10 Tore erzielen kann. Aus diesem Grund bieten eine ganze Reihe von Wettanbietern auch die Möglichkeit an hierauf zu tippen.

Wetten auf 7-Meter-Würfe

Für besondere Spannung sorgt beim Handballsport grundsätzlich immer ein 7-Meter. Pfeift der Schiedsrichter nach einem entsprechenden Foul oder Regelverstoß einen solchen Siebenmeter, dann ist jeder dieser Würfe ein ganz besonderes Ereignis mit einer eigenen Spannung. Aus diesem Grund wird bei den Buchmachern oft die Möglichkeit angeboten darauf zu wetten, ob ein bestimmter Siebenmeter in eine Partie verwandelt wird oder nicht.

Wo auf Handball wetten?

Das ist keine so leichte Fragen. Die großen Ligen haben eigentlich alle Anbieter mit großer Auswahl drin, so dass man eher nach Quoten und Bonus schauen sollte. Bet365 und Betsafe sind hier sehr gute Optionen!

bet365 Test & Erfahrungen

100,00 €

nur mit diesem Link
Detailsjetzt Wetten
Betsafe Test & Erfahrungen

100,00 €

nur mit diesem Link
Detailsjetzt Wetten