Skip to main content

Was sind Tenniswetten?

Der Tennissport erfreut sich quasi auf der ganzen Welt einer enormen Beliebtheit und das schon seit vielen Jahrzehnten. Zugegebenermaßen gab es gerade in Deutschland schon Zeiten, in denen die Begeisterung für den Weißen Sport noch größer war.

Das liegt ganz einfach ausgedrückt auch daran, dass es zurzeit im deutschen Tennis keine so erfolgreichen Spielerinnen und Spieler gibt, wie es Steffi Graf und Boris Becker viele Jahre lang waren. Aber trotzdem werden natürlich auch in Deutschland gerade die großen Grand Slam Turniere von den vielen Tennisfans verfolgt und auch bei den Wettfreunden ist Tennis eine der beliebtesten Sportarten, wenn es um das Thema Sportwetten geht.

Tenniswetten

Wie funktioniert ein Tennisspiel?

Tennis gehört zu den Ballsportarten und wird mit einem Tennisschläger gespielt. Grundsätzlich werden die Partien hierbei entweder als Einzelwettkampf oder als Doppel ausgetragen. Dabei versucht ein Tennisspieler grundsätzlich den Ball möglichst so über das Netz zu spielen, dass der Gegner nicht mehr die Möglichkeit hat, an den Ball zu kommen und den Ball seinerseits wieder mit dem Tennisschläger über das Netz zurückzuspielen. Ein geübter Tennisspieler ist in der Lage zum richtigen Zeitpunkt unterschiedliche Schlagtechniken einzusetzen und sich dadurch einen Vorteil herauszuspielen. Hierbei unterscheidet man grundsätzlich zwischen der Vorhand und der Rückhand und als Schlagvarianten kommen beispielsweise Slice, Schmetterball, Stoppball und Volley zum Einsatz.

Ein Punkt gilt dabei beim Tennis entweder dann als verloren, wenn man gar nicht mehr an den Ball kommt oder dieser zweimal auf dem Boden aufkommt, bevor man in der Lage ist den Tennisball zurückzuspielen. Ein Tennismatch wird in einzelne Spiele und Sätze unterteilt und dadurch wird  am Ende auch der Gewinner einer Partie ermittelt. In einem Spiel werden die Punkte dabei folgendermaßen gezählt: 0, 15, 30, 40 und bei einem möglichen 40:40 muss einer der Spieler zwei Punkte hintereinander schaffen, um ein Spiel für sich zu entscheiden. Einen Satz gewonnen hat im Normalfall der Tennisspieler, der zuerst sechs Spiele für sich entscheiden konnte und dabei mindestens zwei Spiele Vorsprung hat. Steht es in einem Satz 6:5, dann kann der führende Spieler im folgenden Spiel den Satz mit 7:5 gewinnen. Bei einem Ausgleich zum 6:6 wird der entsprechende Satz im Tiebreak entschieden. Abhängig vom jeweiligen Turnier und auch von der jeweiligen Spielrunde in einem Turnier werden zwei oder drei gewonnene Sätze benötigt, um ein Match für sich zu entscheiden.

Die beliebtesten Wettarten beim Tennis

Wie bereits erwähnt gehört der Tennissport nach dem Fußball mit zu den beliebtesten Sportarten, wenn es ums Wetten geht. Dabei ist die Anzahl der Wettarten beim Tennis zwar nicht ganz so groß, aber trotzdem gibt es durchaus eine ganze Reihe unterschiedlicher Wettarten.

Die Siegwette beim Tennis

Die einfachste Wettart beim Tennis ist die Siegwette. Hierbei tippt man einfach nur, welcher Tennisspieler oder bei einem Damenturnier welche Tennisspielerin ein Tennismatch letztlich für sich entscheiden wird. Hierbei gibt es nur die Möglichkeit, dass entweder Spieler A oder Spieler B das Match am Ende gewinnt, denn ein Unentschieden gibt es im Tennissport nicht. Dadurch sind die Wettquoten gerade für einen klaren Favoriten beim Tennis jedoch in der Regel recht überschaubar. Treten zwei Tennisprofis gegeneinander an, die sich auf Augenhöhe bewegen, dann liegen die Quoten je nach Anbieter in einem relativ ähnlichen Bereich und bewege sich um rund 2,00.

Tennis Siegwetten

Quoten für die Siegwette

Die Handicapwetten beim Tennis

Durchaus beliebt sind beim Tennis auch die sogenannten Handicapwetten. Hierbei startet der vermeintliche Favorit quasi mit einem fiktiven Satzrückstand in die Partie. Für den Wetter bedeutet dies, dass man mit seiner Wette auf den Favoriten nur dann gewinnt, wenn dieser Spieler auch unter Berücksichtigung des Handicaps das Match für sich entscheiden kann. Der angenommene Außenseiter erhält hingegen einen Satzvorsprung in angegebener Höhe und die Wette wird auch dann für den Außenseiter gewertet, wenn unter Berücksichtigung des fiktiven Vorsprungs ein Erfolg entstanden wäre.

Tennis Handicapwetten

Quoten bei den Handicapwetten

Tenniswetten auf das genau Ergebnis

Das ist leicht erklärt. Bei dieser Wettart kann man auf das genau Ergebnis in Sätzen wetten. Deutlich einfach, wenn man „Best of 3“ spielt und natürlich viel schwerer wenn die ATP Tour bei den Grand Slams „best of 7“ spielt, da es mehr Variationen gibt, da 3 Sätze gewonnen werden müssen.

Tennis Ergebniswetten

Quoten auf die Ergebniswetten

Tenniswetten auf die Zahl der Sätze

Auch bei Tennispartien wird immer häufiger auf ein möglichst genaues Ergebnis gewettet. Hierbei bieten viele Buchmacher die Möglichkeit an, eine Wette auf das Satzergebnis am Ende des Matches abzugeben. So kann man zum Beispiel darauf wetten, dass Spieler A ein Match am Ende mit 2:1 Sätzen gewinnen wird. Grundsätzlich ist ein richtiger Tipp hierbei natürlich schwieriger, aber dafür kann man häufig auch deutlich bessere Wettquoten finden, als das bei einer normalen Siegwette der Fall ist.

Tennis Satzanzahlwetten

Quoten für Satzanzahl

Wetten auf den Gewinner eines bestimmten Satzes

Ebenfalls angeboten werden von den meisten Buchmachern auch Wetten auf den Ausgang eines bestimmten Satzes. Dabei geht es in den meisten Fällen um die Frage, welcher Spieler wohl den 1. Satz gewinnen wird. Grundsätzlich besteht aber natürlich genauso die Möglichkeit auf den Ausgang des 2. Satzes oder bei einem Match das über 3 Gewinnsätze gespielt wird auf den dritten Satz seine Wetten zu platzieren. Das kann zum Beispiel dann interessant und lukrativ sein, wenn man der Meinung ist, dass ein Außenseiter vielleicht nicht das gesamte Match für sich entscheiden wird, aber zum Beispiel in der Lage sein könnte, zumindest den 1. Satz für sich zu entscheiden.

Tennis Satzgewinner Wetten

Quoten auf Satzgewinner

Wetten auf einen Turniersieger

Speziell bei den großen Grand Slam Turnieren bieten viele Sportwettenanbieter auch die Möglichkeit, bereits im Vorfeld eine Wette auf einen möglichen Turniersieger abzugeben. Dabei sind die Quoten für Wetten auf die großen Topfavoriten in der Regel mit eher niedrigeren Wettquoten verbunden, während man mit einer Wette auf einen Außenseiter als Gewinner eines Turniers natürlich besonders hohe Wettquoten angeboten bekommt. Ein wenig schwieriger wird die Sache aber auch dadurch, dass man zum Beispiel nicht weiß, ob ein Spieler vor oder während des Turniers eine Verletzung erleidet oder sich womöglich in ungewohnt schwacher Form präsentiert.

Turniersieger Wetten Tennis

Quoten auf den Turniersieger

Die besten Tennis-Wettanbieter

bet365 Test

100,00 €

18+ - AGB gelten
Detailsjetzt Wetten
Ladbrokes Test

300,00 €

nur mit diesem Link
Detailsjetzt Wetten

Zum Genießen