Skip to main content

Bayer Leverkusen vs Hertha BSC Berlin 22.01.2017 Tipp

Superstars oder Wellenreiter? Bayer Leverkusen und Hertha BSC Berlin haben dieselben Probleme. Eigentlich besteht großes Potenzial im Kader, nur reicht es nicht, um kontinuierlich Erfolg zu haben. Zumindest die Berliner konnten eine ausgezeichnete Hinrunde hinlegen. Aber das kennt man ja. Letztes Jahr folgte in der Rückrunde der Absturz.

Bayer Leverkusen

Völler steht hinter Schmidt! Das stellte der ehemalige Nationalstürmer noch einmal in aller Deutlichkeit klar. Denn das ständige Gerede über Roger sei nicht nur kontraproduktiv, sondern würde dem Trainer nicht gerecht werden. Man kann das Blatt drehen und wenden wie man will: Leverkusen bleibt dennoch hinter den Erwartungen zurück.

Das Ensemble aus Talenten tritt nicht immer so auf, wie man sich das vorstellt. Es gibt immer wieder mal einen, der nicht die volle Konzentration abruft. Das trifft sowohl auf den früher als kommender Nationalkeeper bezeichneten Leno zu, als auch auf das neue Hoffnungstalent Julian Brandt.

Wie schafft man da, eine funktionierende Mitte zu etablieren? Vielleicht weniger auf Talente, dafür mehr aus Stützen zu achten? Mit Mehmedi und Aránguiz ist das schon gelungen. Denn das sind ehrliche Profis, die sich für ihr Team zerreißen. Wie das aber bei Calhanoglu, Chicharito und Wendell aussieht, weiß keiner so genau.

Aufstellung Bayer Leverkusen

Kevin Volland könnte für das Duell mit dem Hauptstadtklub ausfallen, denn er hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen.

Mögliche Aufstellung: Leno – Wendell, Tah, Toprak, Henrichs – Mehmedi, Aránguiz, Kampl, Calhanoglu – Chicharito, Brandt

Hertha BSC Berlin

Weiser verletzt, Duda nicht fit und Kalou beim Afrika-Cup. Dárdai schaut nicht auf die optimalen Voraussetzungen für den Rückrundenstart. Und vielleicht ist er deshalb auch bemüht, die Rolle des Favoriten von sich zu weisen. Denn damit würde nur unnötig Druck auf den Kader ausgeübt.

Bis auf ein paar Talente aus der eigenen Jugend kümmerte sich der Cheftrainer nicht um Verstärkungen. Das ist auch gut so. Denn Dárdai will das Zusammengehörigkeitsgefühl der Mannschaft stärken, sodass sich alle auf das Wesentliche konzentrieren. Alles soll passieren, nur nicht der erneute Leistungseinbruch wie vergangenes Jahr.

Dafür könnte im Sommer Kiyotake aus Sevilla geholt werden. Denn die Kreativabteilung der Herthaner ist durchaus noch ausbaufähig. Mit Duda, Darida und Stocker hat man zwar unermüdliche Arbeiter, aber eben keinen, der das gewisse Etwas auf den Platz bringen kann. Da wäre eine elegante Alternative als Neuzugang durchaus interessant und sinnvoll.

Aufstellung Hertha BSC Berlin

Mögliche Aufstellung: Jarstein – Plattenhardt, Stark, Brooks, Pekarik – Lustenberger, Skjelbred – Esswein, Darida, Stocker – Ibisevic

Fakten zum Duell Bayer Leverkusen vs Hertha BSC Berlin

In den letzten fünf Begegnungen holten die Leverkusener vier Siege. Nur ein Spiel konnte die Hertha für sich entscheiden. Bis auf ein deutlicheres 4:2 trennten sich die beiden Teams in diesen Duellen immer äußerst knapp.

Tipp

Ein Rückrundenstart birgt immer Überraschungen. Leider muss Dárdai bereits jetzt ein wenig umbauen, um weiterhin schlagfertige Argumente auf den Platz zu bringen. Umso eindrucksvoller ist da, dass man sich gegen Neuzugänge in der Winterpause entschieden hat. Ich sehe die Leverkusener mit ihrer schnellen und technisch versierten Spielweise in der Favoritenrolle. Außerdem haben sie Heimrecht. Die Quote kommt von Betway, die Neukunden einen Wettbonus in der Höhe von 200 € anbieten.

Tipp: Sieg Bayer Leverkusen – 1,72 Betway



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *