Skip to main content

Borussia Mönchengladbach vs Hertha BSC Berlin 05.04.2017 Tipp

Zwei Berlinpleiten gegen eine Borussia aus Mönchengladbach, die einfach nicht mehr so richtig in Tritt kommen will. Seit ein paar Spielen herrscht bei beiden Teams derzeit etwas Flaute. Und außerdem müssen beide Mannschaften aufgrund von gelb-roten Karten die Startaufstellung verändern. Man ist sich ähnlicher, als manch einer glauben mag.

Borussia Mönchengladbach

Dieter Hecking war mit dem Unentschieden gegen Frankfurt nicht einverstanden. Noch mehr regte ihn aber die gelb-rote Karte von Strobl auf. Jetzt auch noch den defensiven Mittelfeldstrategen verzichten zu müssen, bei einem so schweren Spiel wie gegen Hertha, macht keinen Spaß.

Die Fohlen müssen aufpassen. Denn das untere Tabellendrittel ist in den vergangenen Spieltag sehr eng zusammengerückt. Wenn es ganz dumm läuft, dann muss man tatsächlich bald auch noch gegen den Relegationsplatz anspielen. Es braucht also unbedingt wieder eine Serie!

Für Strobl wird wohl Jantschke ins Mittelfeld aufrücken. Auf die Außenverteidigerposition rückt dann wohl Elvedi. Der war eigentlich unter Schubert gesetzt, findet sich aber bei Hecking häufig auf der Ersatzbank wieder. Gegen Frankfurt durfte zudem Hazard von Anfang an ran. Da kann ich mir aber auch einen Wechsel vorstellen. Gladbach braucht jetzt Effektivität!

Aufstellung Borussia Mönchengladbach

Mögliche Aufstellung: Sommer – Wendt, Vestergaard, Christensen, Elvedi – Herrmann, Jantschke, Dahoud, Hofmann – Raffael, Stindl

Hertha BSC Berlin

Max Mittelstädt ist 20 Jahre alt und flog sehr unglücklich gegen Hoffenheim vom Platz. Beim zweiten Foul, das ihm die verbannende gelb-rote Karte einbrachte, rutschte er vom eroberten Ball und traf seinen Gegenspieler am Fuß. Bitter, aber das konnte der Schiedsrichter nicht sehen. Und so heißt es für ihn nun, ein Spiel zu pausieren.

Dárdai wird ohnehin Plattenhardt gegen Gladbach wieder ins Rennen schicken. Viel wichtiger ist aber, dass sich der ungarische Coach endlich mal etwas einfallen lässt, wie man die Offensive gefährlicher machen kann. Denn bis auf Ibisevic passiert da nicht viel. Kalou ist mehr Teilzeitarbeiter als dauergefährlich.

Zu allem Überfluss fällt nun auch noch Ibisevic gegen Gladbach aus, da er gelbgesperrt pausieren muss. Wer soll denn da noch die Tore schießen? Gut, man kann das auch als Chance sehen. Denn nun muss sich Dárdai etwas einfallen lassen. Am besten etwas, was sich auch für die kommenden Spieltage nutzen lässt.

Aufstellung Hertha BSC Berlin

Mögliche Aufstellung: Jarstein – Plattenhardt, Brooks, Langkamp, Pekarík – Stark, Skjelbred – Haraguchi, Darida, Esswein – Kalou

Fakten zum Duell Borussia Mönchengladbach vs Hertha BSC Berlin

Die Statistik zeigt eine sehr ausgeglichene Historie. Bisher holten beide Teams 24 Siege, 14 Unentschieden kommen noch hinzu. Beim ersten Duell diese Saison hatte man es aber mit einer klaren Angelegenheit zu tun. Hertha gewann durch einen Dreierpack von Kalou mit 3:0!

Tipp

Kalou allein in der Spitze! Für Sommer dürfte das ein Alptraum sein. Auf der anderen Seite ist fraglich, ob sich der Ivorer noch einmal so überzeugend durchsetzen können wird. Denn in den letzten Spielen ist er eher abgetaucht, bringt wenig bis gar keine guten Aktionen auf den Platz. Dennoch wird sich Dárdai für seinen erfahrenen Angreifer entscheiden. Gladbach hingegen braucht mal wieder einen dieser ausgezeichnet schnell gespielten Angriffe, mit denen sie zu Beginn von Heckings Amtszeit viele Spiele gewinnen konnten. Ich denke, dass sich die Fohlen Zuhause auch durchsetzen werden. Die Quote kommt von William Hill. Wer dort ein Kundenkonto eröffnet, bekommt einen 100 € Wettbonus.

Tipp: Sieg Borussia Mönchengladbach – 1,85 William Hill



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *