Skip to main content

Crystal Palace vs Tottenham Hotspur 26.04.2017 Tipp

Benteke gelingt gegen Klopp die Rache, nun geht’s darum, den nächsten Favoriten zu Fall zu bringen. Gegen Tottenham Hotspur braucht die Mannschaft von Allardyce mindestens eine ähnlich konzentrierte Leistung. Dann klappt es auch mit dem dritten Dreier gegen ein Topteam innerhalb von wenigen Wochen.

Crystal Palace

Wieso es nicht bis zu den Reds durchgedrungen war, dass Palace vor allem gegen die großen Teams der Liga super spielt, ist mir ein Rätsel. Immerhin siegte man gegen Chelsea und Arsenal. Damit hat Allardyce auch den dritten im Bunde, den FC Liverpool, genarrt und drei wichtige Punkte mitgenommen.

Nächster Gegner, der bitteschön genauso auf die Nase fallen soll, sind die Spurs um Superstürmer Kane und Co. Klar, dass es da wieder einmal auf eine ausgezeichnete Defensivleistung ankommt. Mit Sakho holte sich Palace dazu eine Schlachtfigur, wie man sie aus Braveheart kennt. Keiner kommt am Franzosen vorbei. Und wenn doch, dann tut es weh!

So ist nun einmal die Premier League – harte Zweikämpfe gehören hier zum guten Ton. Um den Spurs einhalt zu gebieten, müssen vor allem die Schlüsselspieler ausgeschaltet werden. Und damit meine ich nicht Alli. Denn der braucht zu viel Platz. Und eben jene Freiräume werden von Son und Eriksen geschaffen. Die gilt es also aus dem Spiel zu nehmen.

Aufstellung Crystal Palace

Mögliche Aufstellung: Hennessey – Schlupp, Sakho, Tomkins, Ward – Milivojevic, Puncheon – Zaha, Cabaye, Townsend – Benteke

Tottenham Hotspur

Gegen Chelsea kommen die Spurs im FA Cup Halbfinale zweimal zurück, schaffen es dann aber nicht, noch mehr aus der eigenen Leistung zu machen. Und das ist ein typisches Problem der Jungs von Pochettino. Denn man spielt zwar einen hervorragenden Fußball. Aber in der Lage einen Punch zu versetzen, ist man leider nicht.

So bleibt man so etwas wie der ewige Zweite. Und das kann gegen Palace gehörig nach hinten losgehen. Denn natürlich ist man spielerisch und technisch dem Gegner überlegen. Aber gerade in Sachen Kampf ist man nicht so willensstark wie die Kicker von Allardyce. Da muss man also höllisch aufpassen.

Ersetzen muss Pochettino seinen Linksverteidiger Danny Rose. Der englische Nationalspieler fehlt mit einer Knieverletzung. Gegen die Blues ließ der Coach Son als eine Art Außenverteidiger mit Mittelfeldambitionen ran. Das funktioniere leider in der Rückwärtsbewegung nicht so wie erhofft. Gegen Palace könnte deshalb Ben Davies in die Startaufstellung rutschen.

Aufstellung Tottenham Hotspur

Mögliche Aufstellung: Lloris – Davies, Vertonghen, Alderweireld, Walker – Wanyama, Dier – Son, Alli, Eriksen – Kane

Fakten zum Duell Crystal Palace vs Tottenham Hotspur

Seit vier Heimspielen ist Palace ungeschlagen, holte dabei sogar 10 Punkte! Die Spurs holten aus den letzten vier Auswärtsspielen zwei Siege, mussten sich aber auch zweimal geschlagen geben.

Tipp

Palace ist alles zuzutrauen. Und Tottenham auch! Man muss schon davon ausgehen, dass die Jungs von Pochettino ihren Gegner unterschätzen werden. Denn das haben nun auch schon einige andere Mannschaften getan. Deshalb setze ich auch auf einen Heimsieg für Crystal Palace, womit sie in der Tabelle wenn alles nach Plan läuft einen einstelligen Tabellenplatz einnehmen werden. Die Quote kommt von William Hill. Bei Eröffnung eines Kundenkontos erhält man einen 100 € Wettbonus.

Tipp: Sieg Crystal Palace – 5,50 William Hill



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *