Skip to main content

Eintracht Frankfurt vs Hamburger SV 18.03.2017 Tipp

Kovac ist die Heulsuse der Rückrunde! Nachdem Eintracht Frankfurt in der ersten Hälfte der Saison alle Gegner in den Boden stampfte, pfeift man derzeit auf dem letzten Loch. Ganz anders sieht es da beim Hamburger SV aus. Das Relegationsmonster der letzten Jahre legt eine Mini-Serie mit zwei Siegen in Folge hin.

Eintracht Frankfurt

Jetzt nicht überbewerten, dass ich Kovac als quengelndes Kind bezeichne. Denn die SGE spielte in den ersten Minuten super gegen Bayern. Aber dann kassierte man eben doch Gegentreffer, was nicht unüblich ist gegen den FCB. Nur das ständige mosern von Kovac über die verletzten Spieler und Co. – das nervt unendlich.

Seine Mannschaft spielt den härtesten Fußball der Bundesliga. Das ist in Ordnung, denn wofür gibt es Schiedsrichter? Die unterbinden das schon, wenn es zu krass wird. Aber wieso man sich dann über Verletzungen und Sperren aufregt, ist mir ein Rätsel. Frankfurt steht noch auf Platz Sechs. Das sollte man dort eher feiern, als blöd rumzueiern!

Positiv fallen derzeit Rebic und Blum auf. Die beiden Außenstürmer sorgen für viel Wirbel und unterstützen die Jungs von Kovac prächtig im Spiel nach vorne. Wo es hapert, ist einerseits die Chancenverwertung. Aber auf der anderen Seite ist auch die Undurchlässigkeit der Defensive passé. Da muss man wieder stabiler werden!

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Mögliche Aufstellung: Hradecky – Hector, Abraham, Hasebe – Tawatha, Mascarell, Gacinovic, Chandler – Rebic, Hrgota, Blum

Hamburger SV

Kostic wird zum Matchwinner. Das erste Mal diese Saison kommt der 14 Millionen Euro Zugang aus Stuttgart auf sein eigentliches Leistungsniveau. Vielleicht ja gerade zur richtigen Zeit, denn der HSV braucht jetzt Punkte mehr denn je. Und so holt man nach dem Dreier gegen Hertha auch gegen Gladbach einen wichtigen Sieg.

Gisdol kann sich endlich ein bisschen vom Stückwerk abwenden und an den Feinheiten feilen. Nachdem er über Wochen die Puzzle-Teile richtig aneinanderfügen musste, ist jetzt endlich die Kür gefragt. Und kämpferisch als auch spielerisch zeigt sich der HSV stark verbessert.

Das hat aber auch mit den Gegner zu tun. Denn gegen Hertha und Gladbach durfte man offensiv mitmischen. Wenn der HSV auf Teams trifft, die selbst kaum angreifen, wird es schwierig. Und genau jetzt kommt die Eintracht, die sich nicht locken lässt und lieber lange abwartet. Das liegt dem Bundesliga-Dino leider gar nicht.

Aufstellung Hamburger SV

Mögliche Aufstellung: Adler – Ostrzolek, Papadopoulos, Jung, Diekmeier – Sakai, Ekdal – Kostic, Holtby, Hunt – Wood

Fakten zum Duell Eintracht Frankfurt vs Hamburger SV

Auswärts holten die Hamburger in den letzten fünf Spielen nur einen einzigen Sieg. Die restlichen Spiele gingen allesamt verloren. Zudem kassierte man beim ersten Aufeinandertreffen diese Saison eine bittere 0:3 Klatsche!

Tipp

Der Ball liegt bei Hamburg, denn Gisdol will nun auch auswärts punkten. Die SGE ist da aber der falsche Ansprechpartner. Denn die Wut über liegengelassene Punkte ist so groß, dass Kovac gar keine motivierenden Worte loswerden muss. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der HSV die eigentlich ausgezeichnete Defensive der Frankfurter knacken kann. Deshalb setze ich auf einen Heimsieg! Die Quote kommt von 888sport – der Buchmacher begrüßt Neukunden mit einem 100 € Wettbonus.

Tipp: Sieg Eintracht Frankfurt – 2,10 888sport



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *