Skip to main content

England – Deutschland Tipp: Klassiker als erster Härtetest vor der “Mission Titelverteidigung”

Während ab Donnerstag acht Teams in den WM-Playoff-Spielen um die letzten vier europäischen Tickets für die WM 2018 in Russland kämpfen, stehen für die Deutsche Nationalmannschaft zwei absolute Länderspiel-Klassiker an. Bevor es am Dienstag zum Freundschaftsspiel in Köln gegen Frankreich kommt, spielt das Team von Bundestrainer Jogi Löw am Freitagabend im Wembley Stadion gegen die englische Nationalmannschaft. Da der deutsche Coach vor großen Turnieren gerne gegen starke Gegner spielen lässt, kommt es innerhalb von 8 Monaten somit erneut zum Duell gegen England. Im März gab es in Dortmund beim Abschiedsspiel für Lukas Podolski einen knappen und etwas glücklichen 1:0-Sieg für das DFB-Team. Nun folgt das nächste Kräftemessen. Der amtierende Weltmeister hat großen Respekt vor den Three Lions. Für Löw ist England so stark wie seit Jahren nicht mehr und verfügt über viele gute junge Spieler. Doch im Mutterland des Fußballs hat Deutschland seit 1975 nicht mehr verloren. Bleibt diese Serie bestehen?

Seit Gareth Soutgate die englische Nationalmannschaft übernommen hat, geht es aufwärts. Mit acht Siegen und zwei Remis lösten die Three Lions in der WM-Qualifikation locker als Gruppenerster ohne Niederlage das Ticket für Russland. Das Torverhältnis in der Quali lautete 18:3. Unter dem neuen Coach ist England zudem auf eigenem Boden noch ungeschlagen. Alle 5 Heimspiele wurden gewonnen. Zudem hat die FA-Auswahl nach der Sommerpause jedes ihrer bisherigen 4 Länderspiele gewonnen. Geht diese Serie auch gegen den Weltmeister weiter? Doch in einigen Spielen, so wie zum Beispiel beim knappen 1:0-Sieg im letzten Heimspiel gegen Slowenien taten sich die Engländer sehr schwer und zeigte vor allem große spielerische Defizite.

englandvsdeutschland10112017

Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Joachim_L%C3%B6w,_Germany_national_football_team_(06).jpg

England – Deutschland Tipp: Fakten, Direktvergleich und Aufstellung

England kassierte in den letzten 8 Länderspielen zwei Niederlagen: Im März gegen Deutschland und im Juni in Frankreich. Beides waren nur Testspiele. Nationaltrainer Gareth Southgate strich für die Heimspiele gegen Deutschland und Brasilien Stars wie Alex Oxlade-Chamberlain, Daniel Sturridge, Jermain Defoe und Chris Smalling. Dafür sind mit Joe Gomez, Ruben Loftus-Cheek und Tammy Abraham drei Neulinge dabei. Verletzungsbedingt fehlen aber wichtige Spieler wie Dele Alli, Harry Winks, Fabian Delph und Harry Kane. Der Kader ist insgesamt sehr jung, nur knapp über 24 Jahre alt im Durchschnitt. Sechs der 25 Berufenen sind sogar jünger als 21.

Die DFB-Auswahl ist seit dem Halbfinal-Aus bei der EM 2016 gegen Gastgeber Frankreich ungeschlagen. Wettbewerbsübergreifend steht man aktuell bei 19 Spielen ohne Niederlage, von denen man 17 gewinnen konnte. Das Torverhältnis in der Quali lautete 43:4. Auch Löw hat mit Marcel Halstenberg einen Neuling nominiert. Durch den Ausfall von Jonas Hector hat Leipziger eine gute Chance auf einen Einsatz als Linksverteidiger. Zudem stehen Mario Götze und Ilkay Gündogan erstmals seit einem Jahr wieder im Aufgebot. Neben Hector kann der Bundestrainer auch auf Spieler wie Neuer, Müller, Reus oder Goretzka nicht zurückgreifen.

Die Bilanz spricht in den direkten Duellen mit 16 Siegen knapp für die Three Lions. Deutschland verließ 15 Mal als Sieger den Platz und 5 Spiele endeten unentschieden. Das DFB-Team hat seit 1975 nicht mehr in England verloren. Seitdem gab es – inklusive des EM-Halbfinales 1996 – 6 Gastspiele auf der Insel, die allesamt gewonnen wurden. Beide Teams haben eine souveräne WM-Qualifikation absolviert. Deutschland gewann die Gruppe C mit 10 Siegen aus 10 Spielen. England setzte sich souverän in der Gruppe F mit 26 Punkten durch. Beide Mannschaften hatten es aber auch mit relativ einfachen Gruppengegnern zu tun. Ein umstrittenes Wembley-Tor bei dem Spiel ist übrigens am Freitag nicht möglich. Erstmals bei einem offiziellen Spiel im Vereinigten Königreich kommt der Video-Assistent zum Einsatz.

England Aufstellung (so könnten sie spielen):

Torwart: Hart
Abwehr: Walker, Stones, Cahill, Bertrand
Mittelfeld: Dier, Henderson, Sterling, Lingard, Rashford
Sturm: Loftus-Cheek

Deutschland Aufstellung (so könnten sie spielen):

Torwart: ter Stegen
Abwehr: Kimmich, Hummels, SĂĽle, Plattenhardt
Mittelfeld: Kroos, Khedira, Özil, Sané, Stindl
Sturm: Werner

Wett24 Wett-Tipp mit Quoten zum Spiel: England – Deutschland, 10.11.2017

Obwohl die Engländer zu Hause seit 9 Spielen ungeschlagen sind und Heimrecht genießen, geht die DFB-Auswahl bei den Buchmachern favorisiert in die Partie. Die Engländer schicken ein junges Team ins Rennen bei dem viele Top-Spieler fehlen. Auf der anderen Seite tut sich die deutsche Elf unter Löw seit jeher schwer damit, in den Tests an die in den Pflichtspielen abgelieferten Leistungen anzuknüpfen. Die letzte Niederlage bei einem Freundschaftsspiel kassierte Deutschland im Mai 2016 zu Hause gegen die Slowakei. Wir glauben, dass die Serien der deutschen Nationalmannschaft halten: Man bleibt in England ohne Niederlage und man bleibt nach dem EM-Halbfinale ohne Niederlage. Aber auch die Serie der Engländer unter Trainer Southgate bleibt bestehen, da sich beide Teams am Freitagabend im Wembley-Stadion mit einem Remis zufrieden geben müssen. Bei Buchmacher Betfair kann man einen mega QUOTENBOOST abgreifen! Als Neukunde setzt man bis zu 5€ und freut sich auf eine 12,0 Quote auf einen Deutschlandsieg! Also gleich anmelden und loslegen!

englanddeutschland_betfair



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *