Skip to main content

FC Arsenal vs Leicester City 26.04.2017 Tipp

Zwei Siege in Folge und der FC Arsenal ist schon nicht mehr ganz so schlecht, wie man in den letzten Wochen vermuten musste. Doch wirklich über den Berg ist die Elf von Wenger immer noch nicht. Gegen Leicester City könnte man mit einem Dreier wieder an die Europa League Plätze herankommen. Aber die Foxes sind ein undankbarer Gegner!

FC Arsenal

Der Sieg über Manchester City im Halbfinale des FA Cups war hart erkämpft. Aber immerhin ging man nicht als Verlierer vom Feld, da war dann auch egal, wie man das Spiel gewonnen hat. Grundsätzlich fehlt der Elf von Wenger immer noch der Glanz aus vergangenen Tagen. Und so spielt man in der Liga auch keine echte Rolle mehr.

Interessanterweise stand Mustafi schon wieder nicht im Kader. Offiziell heißt es, dass der deutsche Nationalspieler an Oberschenkelproblemen leidet. Aber es gibt auch das Gerücht, dass Wenger Shkodran aus disziplinarischen Gründen nicht berücksichtigt momentan. Derzeit wird die Innenverteidigung von Koscielny und Holding gebildet.

Um gegen Leicester zu bestehen, braucht Wenger auch gerade in der Defensive sehr schnelle Jungs. Denn Vardy ist vor allem bei Kontern kaum zu halten. Außerdem läuft er unermüdlich die ballführenden Spieler an. Deshalb ist hier vor allem Passsicherheit gefragt. Gut möglich, dass Paulista wieder in der Abwehr ran darf.

Aufstellung FC Arsenal

Mögliche Aufstellung: Cech – Koscielny, Paulista, Holding – Monreal, Ramsey, Xhaka, Oxlade-Chamberlain – Sánchez, Özil – Welbeck

Leicester City

Leicester steht momentan auf Rang 15. Das ist aber nur der Fall, weil man im Gegensatz zu den anderen Mannschaften im unteren Drittel zwei Spiele weniger auf dem Konto hat. Die Foxes haben also keinen Druck, denn es ist wahrscheinlicher, dass man die Liga auf einem einstelligen Platz beendet, als dass man noch einmal richtig absackt.

Der Grund dafür ist wohl wirklich der Rauswurf von Ranieri. Denn der Italiener schaffte es nicht mehr, seine Jungs so einzustellen, dass sie mit Selbstvertrauen die Gegner wegkegelten. Mit Shakespeare kehrte die Stabilität zurück. Bleibt zu hoffen, dass diese nicht durch das Ausscheiden aus der Königsklasse abhanden kommt.

Im Gegensatz zum Champions League Rückspiel kehrt Huth wieder in die Innenverteidigung zurück. Für die Königsklasse war der deutsche Hüne noch gesperrt und wurde sehr gut von Wes Morgan vertreten. Gegen die Gunners braucht Leicester aber die Erfahrung und klare Spielweise von Huth, damit man sich der schnellen Angreifer erwehren kann.

Aufstellung Leicester City

Mögliche Aufstellung: Schmeichel – Fuchs, Benalouane, Huth, Simpson – Ndidi, Drinkwater – Albrighton, Okazaki, Mahrez – Vardy

Fakten zum Duell FC Arsenal vs Leicester City

Das erste Aufeinandertreffen diese Saison endete mit einem 0:0. In der Meistersaison Leicesters schafften es die Gunners aber, die Foxes gleich zweimal zu schlagen. Im direkten Aufeinandertreffen sind Sánchez (4 Treffer gegen Leicester) und Vardy (3 Treffer gegen Arsenal) die jeweiligen Topscorer der Teams.

Tipp

Das Duell der beiden Top-Angreifer wird natürlich spannend. Grundsätzlich sind auch beide Teams nicht schlecht unterwegs. Wobei man durchaus für beide festhalten muss, dass man hinter den Erwartungen deutlich zurückbleibt. Die Frage ist, wie gut die Gunners die Verlängerung gegen Man City wegstecken. Da sehe ich dann doch einen Vorteil für Leicester City und setze deshalb auf einen Auswärtssieg. Die Quote kommt von William Hill, wo man als Neukunde einen 100 € Wettbonus erhält.

Tipp: Sieg Leicester City – 5,50 William Hill



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *