Skip to main content

Hamburger SV vs 1.FC Köln 07.02.2017 DFB-Pokal Tipp

Wie weit geht die Reise für den Hamburger SV im DFB-Pokal? Im Achtelfinale wartet der 1.FC Köln, der vor allem in der Liga zuletzt glänzend unterwegs ist. Doch auch der HSV konnte sich zuletzt minimal stabilisieren. Der Schuldige dafür ist längst ausgemacht: Griechen-Kante Papadopoulos!

Hamburger SV

Da macht Papa in der Liga gegen seinen Ex-Klub den Siegtreffer klar, und alle drehen durch! Wobei Ex-Klub nicht ganz richtig ist, denn noch ist der griechische Innenverteidiger nur ausgeliehen. Aber angesichts seines Jubels kann man davon ausgehen, dass Papadopoulos nicht mehr zu Bayer zurückkehren wird.

Und dennoch ist das, was beim HSV passiert, immer noch mehr schlecht als recht. Denn Gisdol bekommt keine Stabilität in die Mannschaft. Die Spieler sind psychisch so sehr angeknackst, dass sie während der 90 Minuten Spielzeit teils grotesk zwischen Kreisklasse und Bundesliganiveau pendeln.

Bestes Beispiel ist Lewis Holtby. Der Junge ist unfassbar talentiert, schnupperte schon Luft in der Nationalmannschaft. Aber beim HSV gelingt dem ehemaligen Mainzer Juwel nichts. Immerhin zeigt er kämpferisch Herz und geht immer voran. Leider bleiben da technische Feinheiten auf der Strecke.

Aufstellung Hamburger SV

Mögliche Aufstellung: Adler – Ostrzolek, Mavraj, Papadopoulos, Diekmeier – Jung, Ekdal – Porath, Holtby, Müller – Wood

1.FC Köln

Die Kölner können endlich wieder auf Modeste zählen. Nachdem der nämlich zu Ende der Hinrunde etwas schwächelte, musste man sich schon Sorgen machen. Aber nun ballert er wieder wie gewohnt und wird auch die Hintermannschaft des Bundesliga-Dinos mächtig unter Druck setzen.

Gemeinsam mit Osako hat Stöger endlich auch ein sehr effektives Sturmduo auf dem Platz. Der Japaner schafft durch seine Beweglichkeit die Freiräume, die auch ein Modeste trotz Superform braucht, um sich zu entfalten. Durch die agilen Außen Bittencourt und Clemens kommt zusätzlich offensive Power!

Auch mit dem Ersatzkeeper Kessler kann man sehr zufrieden sein. Denn wenn auch Timo Horn ein paar Klassen besser ist als der 31-jährige Ersatzmann, so kann Kessler durch seine Ruhe absolut überzeugen. Gegen die mitunter chaotische Angriffsreihe der Hamburger braucht auch genau so eine erfahrene Stütze.

Aufstellung 1.FC Köln

Mögliche Aufstellung: Kessler – Rausch, Heintz, Sörensen, Olkowski – Bittencourt, Höger, Hector, Clemens – Modeste, Osako

Fakten zum Duell Hamburger SV vs 1.FC Köln

Zu Beginn der Saison konnten die Geißböcke einen klaren 3:0 Erfolg gegen Hamburg klarmachen. Damals erzielte Modeste einen lupenreinen Hattrick.

Tipp

Auch wenn der Pokal seine eigenen Regeln hat, sind die Hamburger Außenseiter. Die Heimbilanz diese Saison ist erschreckend, das spielerische Niveau zumeist unterirdisch. Oder ist es so, dass man im Pokalwettbewerb frei aufspielen kann? Denn was soll schon passieren? Das Ausscheiden würde nur bedeuten, dass man sich vermehrt auf die Bundesliga konzentrieren kann. Eventuell geht der HSV deshalb alles oder nichts – und mit so einer Einstellung ist gegen die im Pokal eher schwach auftretenden Kölner durchaus etwas zu holen. Ich setze deshalb auf einen Sieg der Heimmannschaft. Die Quote kommt von Betsson. Neukunden bekommen dort einen Wettbonus in Höhe von 80 €.

Tipp: Sieg Hamburger SV – 2,75 Betsson



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *