Skip to main content

Hamburger SV vs Hertha BSC Berlin 05.03.2017 Tipp

Der Umbruch beim HSV ist schon wieder zu Ende! Gisdol kassiert zwei Pleiten in Folge und muss sich wieder einmal die Fragen gefallen lassen, ob die Qualität des Kaders für die erste Liga ausreicht. Gegen Hertha BSC Berlin wird es für den Hamburger SV extrem schwer, die Wende einzuleiten. So viel ist schon einmal sicher.

Hamburger SV

Wie kann man 3:0 gegen Leipzig gewinnen und dann 0:8 gegen Bayern verlieren? Nur der Hamburger SV kann die passende Antwort liefern. Und das man dann auch noch in internationalen Medien als “FC Hamburg” bezeichnet wird, obwohl man das Bundesliga-Urgestein schlechthin ist, macht es nicht gerade besser.

Wie schaffen es die Rothosen, nicht mehr als Lachnummer herhalten zu müssen? Gegen den Hauptstadtklub braucht es da wieder eine Rückbesinnung auf die Stärken. Ja, die gibt es beim HSV und leider sind sie extrem formabhängig. Beispielsweise hat man keinen echten Goalgetter im Kader. Wenigstens traf Wood im Pokal mal wieder.

Gisdol wird sich die Frage gefallen lassen müssen, wie man die Trendwende einleiten will. Und zwar eine, die auch bleibt und nicht direkt wieder abebbt. Ob er darauf eine Antwort hat, die vor allem auf dem Platz funktioniert, bleibt abzuwarten. Ich befürchte eher, dass der HSV wieder einmal bis zum letzten Spieltag gegen den Abstieg spielen wird.

Aufstellung Hamburger SV

Mögliche Aufstellung: Adler – Ostrzolek, Mavraj, Papadopoulos, Sakai – Jung, Ekdal – Kostic, Holtby, Müller – Gregoritsch

Hertha BSC Berlin

Das Topspiel gegen die Eintracht zu gewinnen und sich dazu sogar über einen weiteren Treffer von Ibisevic zu freuen – das macht Dárdai glücklich. Und so darf es dann bitteschön auch gegen den Hamburger SV weitergehen. Ohnehin scheint sich die Hertha endlich gefangen zu haben. Etwas, das letzte Saison nicht geklappt hat.

Mit einem Sieg könnte man zum BVB aufschließen und wieder etwas Druck auf die ersten drei Plätze der Liga ausüben. Zudem wäre man in mit einem Dreier in der Lage, den Abstand zu den Verfolgern etwas auszubauen. Dafür braucht es gegen den HSV eine Mischung aus Kampf und technischer Überlegenheit.

Dárdai wird wieder mit seiner gewohnten offensive agieren. Vorne in der Spitze steht Ibisevic, der von Kalou und Haraguchi unterstützt wird. Und dahinter entwickelt sich Darida endlich zu einem Spielmacher, der auch ein wenig Torgefahr versprüht. Wenn nun auch irgendwann einmal wieder Mitchell Weiser fit wird, ist alles gut in Berlin.

Aufstellung Hertha BSC Berlin

Mögliche Aufstellung: Jarstein – Plattenhardt, Brooks, Langkamp, Pekarik – Skjelbred, Stark – Kalou, Darida, Haraguchi – Ibisevic

Fakten zum Duell Hamburger SV vs Hertha BSC Berlin

In den letzten fünf Auswärtsspielen hat die Hertha nur einen einzigen Punkt holen können. Das spricht natürlich nicht gerade dafür, dass der HSV da groß Angst haben muss, vor heimischer Kulisse vorgeführt zu werden. Beim ersten Gegeneinander diese Saison schaffte die Hertha einen entspannten 2:0 Erfolg.

Tipp

Ich bin ehrlich – schafft der HSV diesmal keinen Sieg, wird es ganz bitter. Denn dann steigt wieder einmal der Druck auf die Spieler und Fehler werden sich einschleichen. Wie man damit umgehen soll, weiß ich nicht, aber ich trage auch nicht die Verantwortung. Gisdol braucht eine Idee, seine Jungs im Kopf frei zu machen. Und einen Kämpfer, der seine Spieler mitzieht. Weder das eine noch das andere sehe ich im Vorfeld dieses Spieltages. Deshalb setze ich, auch wenn die Hertha sehr schwach war zuletzt auf fremdem Platz, auf einen Auswärtssieg. Die Quote kommt von 888sport, die Neukunden mit einem Wettbonus in der Höhe von 100 € begrüßen.

Tipp: Sieg Hertha BSC Berlin – 2,95 888sport



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *