Skip to main content

Hamburger SV vs SV Darmstadt 98 22.04.2017 Tipp

Eines ist klar: Der Hamburger SV wird bis zum letzten Spieltag zittern müssen. Denn auch mit Gisdol verbessert sich die Leistung der Jungs nicht so, als dass man vom Abstiegsplatz großartig Abstand gewinnen könnte. Nun geht’s gegen die eigentlich totgesagten Kicker des SV Darmstadt 98, die zuletzt Schalke schlagen konnten! Achtung, lieber Bundesliga-Dino!

Hamburger SV

Köln geschlagen, gegen den BVB verloren. Hoffenheim besiegt, gegen Bremen den Kürzeren gezogen. Sobald Hamburg Zuhause spielt, sind sie brandgefährlich. In Auswärtsspielen aber lässt man immer wieder Federn. Somit stehen die Vorzeichen gegen Darmstadt eigentlich gut, denn das Duell findet im heimischen Volksparkstadion statt!

Wood wird wohl wie bereits gegen Bremen ausfallen. Der Stürmer leidet an Knieproblemen, wurde zuletzt durch Gregoritsch ersetzt. Der Österreicher konnte auch einen Treffer erzielen, ist aber eigentlich kein gelernter Stürmer. Lasogga sitzt ja auch noch auf der Bank, scheint aber keine Chance auf echte Spielzeit zu haben.

Der HSV ist auch unter Gisdol extrem anfällig gegen spielstarke Mannschaften. die Defensive steht schon sehr sicher, was vor allem am Griechen Papadopoulos liegt. Der haut nämlich alles weg, was ihm zu nahe kommt. Aber gerade die defensive Doppelsechs spielt manchmal recht unbekümmert. Da braucht Gisdol noch viele Trainingseinheiten.

Aufstellung Hamburger SV

Mögliche Aufstellung: Mathenia – Ostrzolek, Mavraj, Papadopoulos, Diekmeier – Walace, Sakai – Kostic, Holtby, Hunt – Gregoritsch

SV Darmstadt 98

Man kann das Team so sehr in Grund und Boden reden wie man will: Der Dreier gegen Schalke war eine geniale Leistung. Das lag natürlich auch an dem sehr schlechten Auftritt der Mannschaft in Königsblau. Aber endlich schafften es die Kicker von Frings einmal, die Chancen auch zu verwerten, die man herausspielt.

Denn wie schon in den letzten Wochen ist das Problem von D98 nicht, dass man zu schlecht nach vorne spielt. Es fehlen schlichtweg die Tore. Dass bei all der verzweifelten Offensivausrichtung irgendwann auch einmal gegnerische Angriffe durchbrechen, ist selbstverständlich.

Einer, der derzeit in Topform ist, ist der Bosnier Vrancic. Er traf in den letzten beiden Bundesligaspielen dreimal und steht damit auch gegen den HSV im Fokus. Frings muss sich keine Sorgen machen, dass sein Team dem Druck nicht gewachsen sein könnte. Rechnerisch kann man sich noch retten, wird deshalb so engagiert spielen, bis man umkippt!

Aufstellung SV Darmstadt 98

Mögliche Aufstellung: Esser – Holland, Banggaard, Sulu, Sirigu – Kamavuaka, Altintop – Vrancic, Gondorf, Heller – Platte

Fakten zum Duell Hamburger SV vs SV Darmstadt 98

Aus bislang neun Spielen konnten die Darmstädter erst einen einzigen Sieg mitnehmen. Ansonsten verlor man sechs Partien, schaffte immerhin zwei Unentschieden. Das erste Aufeinandertreffen diese Saison war ein entspanntes 2:0 für den HSV.

Tipp

In puncto Energie werden die Darmstädter überlegen sein. Denn der Dreier gegen S04 wird befreiend wirken, da bin ich mir sicher. Inwieweit der Knoten geplatzt ist, wird sich gegen Hamburg zeigen. Ich denke, dass sich der HSV auf seine Heimstärke verlassen wird. Und genau das ist das Problem. Denn die Jungs lassen zu oft die Konzentration außen vor und versuchen, irgendwie das Spiel schon über die Runden zu schaukeln. Gegen D98 eine gefährliche Einstellung. Ich setze auf ein Remis, dass Darmstadt final begraben wird. Aber moralisch ist das natürlich viel wert! Die Quote kommt von 888sport. Als Neukund bekommt man bei dem Anbieter einen 100 € Wettbonus.

Tipp: Unentschieden – 4,75 888sport



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *