Skip to main content

Hamburger SV vs TSG 1899 Hoffenheim 08.04.2017 Tipp

Julian, der Bayern-Bezwinger! Da schafft es ausgerechnet die TSG 1899 Hoffenheim, den Bayern ein Bein zu stellen. Wer hätte das gedacht? Da passt es doch ins Bild, dass der derzeit sich in Topform befindliche Kramaric den Treffer des Tages markiert. Der Hamburger SV muss hingegen weiter ackern. Die Niederlage gegen den BVB kostete wohl auch Goalie Adler!

Hamburger SV

Es war die 94. Minute, als Aubameyang endlich seinen Treffer erzielen konnte. Und beim Abwehrversuch fiel Adler unglücklich auf die Schuhe des Gabuners. Danach spuckte er Blut! Erster Verdacht: Lungenflügel beschädigt. Doch zum Glück ist alles nur halb so wild, es handelt sich nur um eine schwere Prellung.

Ob Adler dennoch gegen Hoffe im Tor stehen kann, ist ungewiss. Ersatzmann Mathenia ist bei weitem nicht so stark wie der ehemalige deutsche Nationalkeeper. Gisdol wird nur ungern wechseln. Gerade Adlers Ruhe war ausschlaggebend für die mitunter sehr stabile Vorstellung der HSV-Defensive.

Sollte Adler ausfallen, wäre das der dritte schwere Schlag für Gisdol innerhalb weniger Tage. Denn bereits Papadopoulos und Müller fallen für die heiße Phase der Liga momentan aus. Gegen den BVB hielt man dennoch lange gut mit, konnte aber keine der sich bietenden Chancen gewinnbringend verwerten.

Aufstellung Hamburger SV

Ekdal, der in der Verteidigung aushalf, hat sich am Oberschenkel verletzt und könnte gegen Hoffe ausfallen. Gisdol muss dann aufgrund Mangels an Alternativen improvisieren.

Mögliche Aufstellung: Adler – Ostrzolek, Mavraj, Diekmeier, Sakai – Walace, Holtby – Kostic, Hunt, Gregoritsch – Wood

TSG 1899 Hoffenheim

Wunderschönes Distanztor von Kramaric. Auch wenn Ulreich da etwas mithalf, war es ein herrlicher Treffer, der die erste Halbzeit krönte. Denn die TSG spielte wie berauscht nach vorne, war technisch sogar stellenweise deutlich überlegen. Gerade Amiri, Demirbay und Kramaric wirbelten, wie sie wollten.

Dass man in der zweiten Hälfte etwas nachließ, war nicht weiter schlimm. Die Defensive stand gut und sicher. Mit solch einer Leistung ist ein Champions League Platz eigentlich Pflicht. Momentan ist der Rückstand auf Leipzig auch so klein, dass das durchaus auch noch mit Rang Zwei klappen kann.

Beeindruckend: Gegen Bayern blieb die gesamte Mannschaft ohne gelbe Karte! Das zeigt, mit welch wunderbarem Selbstbewusstsein man auftrat. Das Duell mit dem HSv wird hingegen zur Schlacht. Denn die Hamburger kicken gegen den Abstieg und spielen sehr mutig nach vorne. Da braucht es Ruhe und vor allem mal wieder ein Wagner-Tor!

Aufstellung TSG 1899 Hoffenheim

Mögliche Aufstellung: Baumann – Süle, Hübner, Vogt – Zuber, Amiri, Rudy, Demirbay, Toljan – Wagner, Kramaric

Fakten zum Duell Hamburger SV vs TSG 1899 Hoffenheim

Zumindest auf Tore darf man sich freuen, wenn die beiden Teams gegeneinander antreten. In den letzten beiden Partien fielen nämlich ganze neun Treffer! Das erste Aufeinandertreffen diese Saison endete mit einem 2:2. Heimstark sind die Hamburger allemal – 10 Punkte aus den letzten fünf Spielen schlagen zu Buche.

Tipp

Hoffenheim kann wirklich außergewöhnlichen Fußball spielen und wird das auch weiterhin tun müssen, wenn der ganz große Wurf gelingen soll. Der ist dann erreicht, wenn man sich für die Champions League qualifiziert. Der Sieg gegen die Bayern war toll, man spielte aber auch gegen eine durcheinanderrotierte Elf! Deshalb sollte man den Dreier feiern, aber bloß nicht zu hoch hängen. Gegen Hamburg sollte man gewinnen, die taktischen und technischen Unterschiede sind zu groß. Die Quote zum Auswärtserfolg kommt von Betway. Als Neukunde freut man sich auf einen 200 € Wettbonus.

Tipp: Sieg TSG 1899 Hoffenheim – 2,20 Betway



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *