Skip to main content

Hertha BSC Berlin vs TSG 1899 Hoffenheim 31.03.2017 Tipp

Mit Wagner in die Champions League! Die Chancen dafür stehen nicht schlecht, denn die TSG 1899 Hoffenheim gewinnt in letzter Zeit auch knappe Spiele überzeugend. Doch wird Nagelsmann über die Saison hinaus bleiben? Ähnliche Fragen dürfte man sich bezüglich des Trainers auch bei Hertha BSC Berlin stellen. Denn die Berliner sind nicht so stark wie in der Hinrunde – wieder einmal.

Hertha BSC Berlin

Zuerst einmal ein Blick auf die Verletztenliste. Denn da ist die Hertha wieder einmal ganz groß diese Saison. Schieber, Baumjohann, Duda und Lustenberger fallen vorerst aus. Außerdem hat es wieder einmal Mitchell Weiser erwischt. Der offensive Wirbelwind fehlt mit einem Muskelfaserriss definitiv für die nächsten Wochen.

Dennoch versucht Dárdai, nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Auch wenn der Abstand zu Hoffenheim bereits fünf Punkte beträgt, könnte man mit einem Sieg wieder heranrücken. Das zeigt auch die Brisanz des Duells. Es ist eine Art Sechs-Punkte-Spiel, bei dem man alles verzocken kann.

Umso mehr hoffen sie in der Hauptstadt auf ihren Sturm-Weisen Ibisevic. Der 32 Jahre alte Angreifer ist gefährlichster Spieler der Berliner und hat diese Saison immerhin schon 11 Treffer erzielt, außerdem vier weitere vorbereiten können. Gegen die sehr stabile Hoffe-Defensive braucht es einen glänzend aufgelegten Vedad – so viel ist sicher!

Aufstellung Hertha BSC Berlin

Brooks ist fraglich, er leidet an einem Infekt. Sollte er ausfallen, wird wohl Stark in die Innenverteidigung rücken.

Mögliche Aufstellung: Jarstein – Plattenhardt, Brooks, Langkamp, Pekarík – Skjelbred, Stark – Kalou, Darida, Haraguchi – Ibisevic

TSG 1899 Hoffenheim

Während Dárdai viele Ausfälle plagen, kann Nagelsmann endlich mal wieder aus dem Vollen schöpfen. Und dennoch wirkt er nicht gerade zufrieden diese Tage. Die fehlenden Fans bei Heimspielen sind das eine. Aber auch die Chance, wirkliche Hochkaräter nach Hoffe zu lotsen, ist das andere Problem.

Bis auf Kramaric und Schär waren keine echten Stars bisher bereit, zur TSG zu wechseln. Der Verein ist noch zu unattraktiv. Das hat sich mit Julian Nagelsmann geändert, die Chance auf die CHampions League ist da. Und prompt wird unter anderem Serge Gnabry als möglicher Neuzugang gehandelt.

Doch auch Nagelsmann wird munter auf dem Transfermarkt gehandelt. Ob nun Dortmund oder Bayern – Hauptsache groß muss der Verein sein, mit dem man den 1899-Coach in Verbindung bringt. Doch am Ende wird er wohl bei Hoffenheim bleiben, denn seine Qualitäten konnte er bisher dort frei entfalten.

Aufstellung TSG 1899 Hoffenheim

Mögliche Aufstellung: Baumann – Hübner, Süle, Vogt – Rudy – Zuber, Amiri, Demirbay, Kaderábek – Wagner, Kramaric

Fakten zum Duell Hertha BSC Berlin vs TSG 1899 Hoffenheim

Von bisher 13 Partien gingen fünf an die Hertha, sechs Spiele konnte Hoffenheim gewinnen. Das erste Aufeinandertreffen diese Saison endete mit einem knappen 1:0 Sieg für die TSG.

Tipp

Die Ausfälle sind nicht so zu kompensieren, wie man sich das beim Klub aus der Hauptstadt vorstellt. Auch wenn Dárdai alles versucht – seine Jungs können nicht jeden Spieler 1-zu-1 ersetzen. Deshalb gehe ich auch davon aus, dass die Nagelsmann-Truppe dieses Auswärtsspiel für sich entscheiden wird. Die Quote dazu kommt von 888sport. Neukunden bekommen bei dem Anbieter einen 100 € Wettbonus.

Tipp: Sieg TSG 1899 Hoffenheim – 2,60 888sport



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *