Skip to main content

Paris Saint-Germain vs FC Barcelona 14.02.2017 Tipp

Knaller-Achtelfinale zwischen PSG und dem FC Barcelona! Paris hat aufgerüstet und in der Winterpause Verstärkungen organisiert, darunter auch der Ex-Wolfsburger Draxler! Nun muss man sich direkt gegen den Superangriff Barcas beweisen. Ob Paris Saint-Germain im Parc des Princes gewinnen kann, liegt vor allem auch an Edinson Cavani!

Paris Saint-Germain

In bislang 23 Ligaspielen kommt Cavani auf 25 Tore! Das kann nun zwei Gründe haben. Der erste ist: Die französische Ligue 1 ist nicht mit anderen europäischen Topligen zu vergleichen. Oder aber Cavani ist ohne Ibrahimovic im Sturm endlich mit komplett allen Freiheiten ausgestattet.

Gegen Punkt Eins spricht, dass Cavani auch in der laufenden Champions League Saison bei sechs Spielen auf sechs Treffer kommt und sogar einen vorbereiten konnte. In der Ligue 1 wird er zudem aus der Vorbereiterrolle vollständig rausgenommen, muss sich nur auf das Erzielen von Treffern konzentrieren. Das spricht logischerweise für Punkt Zwei.

Unai Emery, der Mann auf der Trainerbank, kennt den FC Barcelona sehr gut. Denn er war lange der Trainer des FC Sevilla, leistete dort nahezu perfekte Arbeit. Nun wird er vor allem auf die mannschaftliche Geschlossenheit setzen. Denn dass seine Jungs technisch und Spielerisch mithalten können, ist ohnehin klar!

Aufstellung Paris Saint-Germain

Thiago Motta fehlt gegen den FC Barcelona gelbgesperrt. Für ihn wird wohl Matuidi in die Startaufstellung rücken. Auch der Einsatz von Verratti ist fraglich. Er leidet an einer leichten Zerrung.

Mögliche Aufstellung: Trapp – Maxwell, Marquinhos, Silva, Aurier – Verratti, Matuidi, Rabiot – Di María, Cavani, Lucas

FC Barcelona

Einem Supersieg gegen Alavés folgte direkt die Ernüchterung im Hinblick auf das Champions League Spiel. Denn gegen den PSG wird Aleix Vidal ausfallen. Nach einem überharten Einsteigen des Gegner konnte beim Außenverteidiger nur noch der Bruch des Sprunggelenks festgestellt werden. Grausame Verletzung!

Enrique wird dann eben wieder auf Eigengewächs Roberto setzen, der sich aber nicht immer unter Kontrolle hat. Im Pokal flog er vom Platz, weil er den ständigen Provokationen irgendwann erlag. Und auch in puncto Abwehrverhalten ist er nicht immer voll auf der Höhe. Die linke Verteidigungslinie könnte für den PSG also die entscheidende werden.

Nun fehlte zuletzt auch Piqué aufgrund einer Blessur. Wenn der Abwehrchef ausfällt, dann muss Enrique wirklich improvisieren. Wenigstens zeigt sich seine Mega-Offensive mit der Sturmreihe MSN in Topform. Gegen Alavés erzielten die Jungs vier von insgesamt sechs Treffern!

Aufstellung FC Barcelona

Sollte Piqué ausfallen, steht wohl Mathieu in der Startaufstellung.

Mögliche Aufstellung: ter Stegen – Alba, Umtiti, Pigué, Roberto – Iniesta, Rakitic, Busquets – Neymar, Suárez, Messi

Fakten zum Duell Paris Saint-Germain vs FC Barcelona

Neun Spiele trugen die beiden Mannschaften bisher gegeneinander aus. Davon gingen vier an Barca, zwei konnte der PSG für sich entscheiden. die letzten drei Begegnungen gingen alle an den FC Barcelona.

Tipp

Wie wird sich Paris im Parc des Princes präsentieren? Aus deutscher Sicht wird es ja vor allem ein Duell der Nachwuchshoffnungen im Tor. Denn sowohl Trapp als auch ter Stegen hoffen darauf, irgendwann Neuer beerben zu dürfen. Gleiche Spannung gilt, ob Draxler gegen den spanischen Rekordmeister von Beginn an ran darf. Ich setze aufgrund der teils schwachen Auftritte Barcas auf einen Heimsieg für Paris! Die Quote kommt von Ladbrokes. Wer hier ein Kundenkonto eröffnet, der bekommt einen 300 € Wettbonus.

Tipp: Sieg Paris Saint-Germain – 3,30 Ladbrokes



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *