Skip to main content

Schottland vs England 10.06.2017 Tipp



Die Schotten müssen bereits jetzt gegen England unbedingt punkten, damit man noch eine echte Chancen auf die Teilnahme an der WM in Russland wahren kann. Mit nur sieben Punkten aus fünf Spielen blieb man deutlich hinter den Erwartungen zurück. Die Three Lions hingegen können zumindest in Bezug auf die Ergebnisse überzeugen. Auch wieder gegen Schottland?

Schottland

Coach Strachan ist seit 2013 im Amt und leistet sehr fundierte Arbeit. Die Fußballqualität der Schotten hat sich in den vergangenen Jahren nicht wirklich verbessert, aber der Wille, immer um jeden Punkt zu kämpfen, ist stärker wie eh und je. Wichtig wird sein, dass die Leistungsträger Snodgrass und Morrison, die ihr Geld in der Premier League verdienen, ihre Topform gegen den Erzrivalen erreichen.

Denn gegen die Three Lions gewinnt man nur, wenn man das Mittelfeld ausschaltet. Die Anspiele auf die schnellen Außen zu unterbinden, beginnt eigentlich schon beim Anlaufen der Verteidiger. Strachan braucht da natürlich laufwillige Jungs, aber eben auch solche, die es zu verstehen, aus Drucksituationen auch Chancen zu kreieren.

Größte Nachwuchshoffnung im Kader ist der bereits jetzt gesetzte Linksverteidiger Robertson. Diese Saison ist er zwar mit Hull abgestiegen, wird aber ziemlich sicher bei einem anderen Premier League unterkommen. Schottland ist angewiesen darauf, dass junge Talente mit ihrem unbekümmerten Spiel das klassische, trockene Angriffsspiel bunter gestalten.

Aufstellung Schottland

Mögliche Aufstellung: Gordon – Robertson, Mulgrew, Martin, Tierney – Morrison, Brown – Armstrong, Snodgrass, Forrest – Naismith

England

Der 2:0 Sieg gegen Litauen war zu wenig. Spielerisch blieb man wieder einmal hinter den Erwartungen zurück. Es ist das alte Lied bei den Three Lions – die Qualität würde für jeden Titel reichen, die Konflikte innerhalb des Kaders sind aber immens. Rivalitäten und Neid prägen das Gesicht des Kaders.

Das will zwar niemand offiziell wahrhaben, aber allein die guten Leistungen in den Ligateams sind einfach zu unterschiedlich von der Bereitschaft, sich für die Nationalmannschaft zu zerreißen. Die Three Lions haben zu lange nichts gewonnen. Deshalb ist der Anspruch innerhalb des Kaders auch nicht ganz einheitlich.

Southgate kann als Trainer noch keine Erfolge vorweisen. Er trainierte zwar die ganzen Jugendmannschaften des Verbands, was ihn zumindest dafür ausbildet, Talent zu erkennen. Aber wirklich Erfahrung im Profifußball hat er nur in seiner eigenen Karriere feiern können. Kriegt er gegen Schottland den nächsten Dreier? Oder wird seine zuweilen naive Aufstellung offengelegt?

Aufstellung England

Mögliche Aufstellung: Hart – Bertrand, Cahill, Smalling, Walker – Dier – Sterling, Alli, Lallana, Oxlade-Chamberlain – Vardy

Fakten zum Duell Schottland vs England

Aus den letzten vier Spielen holten die Schotten nur einen Sieg, mussten sich dafür gleich dreimal geschlagen geben. Beim letzten Aufeinandertreffen setzte es nach einer sehr deutlichen Überlegenheit der Three Lions ein dementsprechendes 3:0!

Tipp

Schottland kann das Spiel der Engländer zerstören. Jedoch muss man dafür die flinken Außen ausschalten, was eine Bärenaufgabe ist. Vor allem dann, wenn man sich über 90 Minuten die Seele aus dem Leib rennen muss. Ich denke, dass Strachan gerade in den ersten Minuten des Spiels eine sehr eng gestaffelte Defensive kicken lassen wird. Doch mit Laufe der Zeit wird man aufmachen müssen, um selbst Chancen zu kreieren. Wenn die Engländer die Geduld haben, den Gegner mürbe zu spielen, dann steht dem nächsten Dreier nichts im Wege. Die Quote kommt von BetVictor, die Neukunden mit 40 € empfangen.

Tipp: Sieg England – 1,727 BetVictor



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *