Skip to main content

Tottenham Hotspur vs Borussia Dortmund Tipp: Kane oder Auba – wer ist der bessere Vollstrecker?

Tottenham Hotspur ist spitzenmäßig veranlagt, hat aber keinen maximalen Erfolg. Anders sieht es bei Borussia Dortmund aus – eigentlich. Nun geht es im direkten Duell am 13.09.2017 um den perfekten Start in die Champions League. Austragungsort ist das imposante Wembley Stadium, das 90.000 Plätze umfasst. Kriegen die Spurs gegen den deutschen Musterschüler in Sachen Offensivspiel die Hucke voll? Oder kann man die millionenschweren Abgänge aus dem Sommer durch eine mannschaftliche Leistung kompensieren? Wirklich sicher scheint im Vorfeld des Spiels, das um 20:45 Uhr angepfiffen wird, nur eines: Aubameyang und Kane werden alles dafür tun, ihre Torjägerqualitäten unter Beweis zu stellen. Nicht umsonst sind die beiden zwei der begehrtesten Angreifer in Europa überhaupt!

tottenhamvsdortmund13092017

Tottenham Hotspur – Champions League Tipp: Fakten, Direktvergleich und Aufstellung

Dele Alli, Superstar im Mittelfeld mit einem Schuss wie ein Scharfschütze: fehlt! Nach seiner roten Karte aus der Vorsaison muss der Stratege der Spurs noch drei Spiele zusehen. Und so darf sich Pochettino gleich mal etwas einfallen lassen. Denn die Kreativaufgaben im Team übernehmen vorrangig Alli, Eriksen und ab und an auch Son – soweit er denn ran darf. Denn der Südkoreaner ist zwar Publikumsliebling, aber hat meist das Nachsehen wenn es um die Auswahl der Startspieler geht. Dabei ist seine Bilanz gegen Dortmund durchaus sehenswert. Denn in Diensten von Leverkusen und Hamburg konnte der pfeilschnelle Angreifer fünfmal gegen den BVB einnetzen. In der Liga konnte Son diese Saison noch nicht wirklich auf sich aufmerksam machen – das trifft aber durchaus auf die gesamte Mannschaft zu. Denn man merkt den Spurs an, dass man durch Abgänge wie Walker und Wimmer etwas an Stabilität verloren hat. Auch wenn Wimmer häufig nur Backup war für den extrem sicheren belgischen Nationalmannschaftsriegel bestehend aus Vertonghen und Alderweireld, war er ein wichtiger Bestandteil. Zudem wurde Pochettino kritisiert, dass er es versäumt hat, echte Knaller in der Sommerpause zu verpflichten. Die Fans hätten gerne einen weiteren Superstar in den eigenen Reihen begrüßt. Bis auf die zwei Verteidiger Aurier und Sánchez war da aber nicht viel. Ob das gegen Dortmund reicht, die sich doch bedeutend aggressiver verstärkt haben, lässt sich im Vorfeld nicht sagen.

Borussia Dortmund – Champions League Tipp: Fakten, Direktvergleich und Aufstellung

Verletzungen sind immer mist! Und so muss Dortmund nach dem Ausfall von Schmelzer am Wochenende bereits auf vier absolute Stammspieler verzichten. Weigl, Reus und Guerreiro sind eigentlich gesetzt, laborieren aber noch an schweren Verletzungen. Der Kapitän Schmelzer rückt nun in die Truppe der unglücklich angeschlagenen auf. Und als wäre das nicht genug, könnte nun auch Bartra ausfallen. Der spanische Innenverteidiger musste gegen Freiburg schon nach nicht einmal zwanzig Minuten das Feld verlassen. Es zwickte die Leiste, was sich auch noch bis zum Königsklassen-Duell hinauszögern kann. Alternativ steht Toprak bereit – in Leverkusen Stammspieler, beim BVB unter Bosz nur zweite Wahl. Für “Schmelle” wird wohl Zagadou auflaufen, der sich relativ schnell und sicher auf der Position als Linksverteidiger etablieren konnte. Gegen die Spurs wäre mehr Erfahrung wünschenswert, aber die Verletzungskeule hat den BVB ziemlich hart erwischt diesmal. Die Defensive ist immer schon die Achillesferse der Schwarz-gelben – umso spannender, wie sich die Offensive präsentieren wird. Gegen Freiburg standen Philipp, Aubameyang und Pulisic gemeinsam auf dem Feld. Der Effekt: Null Punkte, viele Torchancen, keine zwingenden Aktionen. Mit Yarmolenko als Backup könnte das besser werden, doch der muss sich erst einmal in der Liga und dem Team zurechtfinden. Bosz wird gegen die Spurs wohl keine Tricks versuchen, sondern die eingespielte Elf auf den Platz schicken. Ohnehin sind die Qualitäten der eben genannten drei Offensivkräfte offensichtlich.

Zweimal trafen die beiden Teams bisher aufeinander – beide Spiele gingen an Dortmund! Vor allem Aubameyang hatte Spaß gegen die Spurs, traf in den beiden Duellen gleich dreimal ins Schwarze. Auffällig in beiden Partien: Insgesamt gaben die Borussen nur sieben Torschüsse abm trafen dafür fünfmal ins Netz. Sollte es also eine Torchance geben, sitzt die meistens direkt!

Tottenham Hotspur Aufstellung (so könnten sie spielen):

Torwart: Lloris
Abwehr: Sánchez, Alderweireld, Vertonghen
Mittelfeld: Davies, Dier, Sissoko, Trippier
Sturm: Eriksen, Kane, Son

Borussia Dortmund (so könnten sie spielen):

Torwart: Bürki
Abwehr: Zagadou, Toprak, Sokratis, Piszczek
Mittelfeld: Götze, Sahin, Castro
Sturm: Philipp, Aubameyang, Pulisic

Wett24 Wett-Tipp mit Quoten zum Champions League Spiel: Tottenham Hotspur vs Borussia Dortmund 13.09.2017

Wer wird sich den ersten Dreier der Champions League Saison greifen? Die Spurs sind nicht so stark in die Liga gestartet, auch Dortmund konnte nicht vollends überzeugen. Nun müssen beide Teams zeigen, dass sie fit genug sind, in der Königsklasse eine tragende Rolle zu spielen. Die Chancen stehen im Vorfeld recht ausgeglichen, Tottenham hat aber den Heimvorteil und weniger Verletzte. Daher setzen wir auf einen Sieg der Spurs. Passend zum Klassespiel gibts einen Supersonderbonus von 888Sport. Der Buchmacher haut für Neukunden Megaquoten raus. Wer ein Kundenkonto eröffnet und maximal 5€ setzt, der bekommt eine 12,0 Quote auf einen Spurs-Sieg, der Dortmund-Dreier wäre sogar eine 17,0! Wir sagen wie gesagt, dass die Spurs das rennen machen. Ein Tipp macht hier also definitiv Sinn!

888sport_promo



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *