Skip to main content

VfB Stuttgart – Hertha BSC Berlin Tipp: Macht Mario Gomez den Unterschied?

Zum Auftakt der Bundesliga-RĂĽckrunde und des Kalenderjahres 2018 empfängt am Samstagnachmittag in der Mercedes-Benz-Arena der Tabellen-14. VfB Stuttgart den 10. Hertha BSC Berlin. Nach der Hinrunde hat der Aufsteiger aus dem “Ländle” 17 Punkte auf dem Konto. Der VfB verlor die letzten vier Bundesliga-Spiele vor der Winterpause in Folge, ohne dabei ein eigenes Tor zu erzielen. Auch zu Hause musste man kurz vor dem Ende der Hinrunde gegen Leverkusen und Bayern die ersten Niederlagen hinnehmen. Zuvor waren die Schwaben im Kalenderjahr 2017 zu Hause saisonĂĽbergreifend in 15 Partien hintereinander ungeschlagen geblieben. Somit beträgt der Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz nur zwei Punkte. Die personifizierte Hoffnung auf einen Verbleib in Liga 1 ist bei den Schwaben der Neuzugang und RĂĽckkehrer Mario Gomez. Er soll den Unterschied im Kampf um den Klassenerhalt ausmachen. Trainer Hannes Wolfs muss aber das System und die Spielweise seiner Mannschaft an den neuen Torjäger anpassen. Kann der VfB mit Gomez wieder Punkte fĂĽr den Klassenerhalt sammeln?

Der Europa League-Teilnehmer aus der Hauptstadt konnte sicher nicht so ganz mit der Hinrunde zufrieden sein. Mit 24 Punkten liegt die Alte Dame im grauen Mittelfeld. Der Abstand auf die Abstiegsränge beträgt aber immerhin 9 Zähler, auf den ersten Europapokalrang sind es nur vier Punkte. Doch nun steht die Rückrunde an. Seit 2012 spielte die Hertha erst einmal eine bessere zweite als erste Saisonhälfte, unter Trainer Pal Dardai gelang das noch nie. Können die Berliner dafür in Stuttgart einen guten Anfang machen? Oder gibt es wieder den traditionellen Einbruch in der Rückrunde?

vfbstuttgartvsherthaberlin13012018

Stockfoto-ID: 168575573 Copyright: Yorgy67

VfB Stuttgart – Hertha BSC Berlin Tipp: Fakten, Direktvergleich und Aufstellung

16 der insgesamt 17 Saison-Zähler holte der VfB zu Hause. Vor heimischem Publikum gelangen den Schwaben nur 9 Tore, allerdings gab es auch nur 5 Gegentore. Nur die Bayern haben auf eigenem Platz weniger Tore kassiert. In der Heimtabelle findet sich der Aufsteiger damit auf Platz 7 wieder. Fünf Bundesliga-Spiele ohne eigenes Tor gab es noch nie für den VfB in seiner Geschichte. Besser werden soll die Offensiv-Bilanz durch Mario Gomez. Der 32-jährige Torjäger unterschrieb einen Vertrag bis 2020. In 121 Bundesliga-Spielen erzielte der Nationalspieler schon 63 Treffer für die Schwaben. 2007 wurde er mit dem VfB Deutscher Meister. Nach der Saison 2008/09 wechselte er dann zu den Bayern.

Die letzten beiden Spiele vor der Winterpause konnte die Hertha gewinnen, gegen Hannover (3:1) und Leipzig (3:2). Die Berliner erzielten ligaweit die meisten Tore nach Standardsituationen (16), die Schwaben dagegen am wenigsten (5). Auswärts ging es für die Hertha zuletzt aufwärts. Die Mannschaft von Trainer Pal Dardai holte 9 Punkte aus den letzten 5 Spielen in der Fremde. 12 der letzten 15 BL-Tore gehen bei den Berlinern auf das Konto des Trios Salomon Kalou, Davie Selke und Vedad Ibisevic. Hertha-Kapitän Vedad Ibisevic kehrt zudem zu seinem Ex-Verein zurück. In seinen letzten zehn Bundesliga-Duellen mit dem VfB blieb er allerdings ohne Tor.

Der VfB gewann nur eines der letzten sechs Bundesliga-Duelle gegen die Hertha. Im Hinspiel in Berlin gab es eine 0:2-Niederlage. Neuzugang Mathew Leckie erzielte dabei beide Treffer. In Stuttgart gab es bisher 17 Heimsiege, 9 Remis und 5 Auswärtssiege. Insgesamt trafen der VfB und die Hertha schon 65 Mal aufeinander. Der Vergleich ist mit 24 Siegen für Stuttgart und 25 Dreiern für Berlin recht ausgeglichen.

VfB Stuttgart Aufstellung (so könnten sie spielen):

Torwart: Zieler
Abwehr: Pavard, Baumgartl, Badstuber, Insua
Mittelfeld: Ascacibar, Gentner, Asano, Akolo, Ă–zcan
Sturm: Gomez

Hertha BSC Berlin Aufstellung (so könnten sie spielen):

Torwart: Jarstein
Abwehr: Pekarik, Stark, Lustenberger, Plattenhardt
Mittelfeld: Skjelbred, Maier, Weiser, Lazaro, Kalou
Sturm: Selke

Wett24 Wett-Tipp mit Quoten zum Spiel: VfB Stuttgart – Hertha BSC Berlin, 13.01.2018

Der VfB muss gegen Berlin dringend wieder ein Heimspiel gewinnen, sonst droht der Absturz auf einen Abstiegsplatz. FĂĽr die Buchmacher sind die Gastgeber auch die Favoriten. Gibt es beim Team von Trainer Hannes Wolf einen “Gomez-Effekt”? Kann Stuttgart an die Heimstärke aus der Hinrunde anschlieĂźen? Wir glauben, dass der VfB zu Beginn der RĂĽckrunde aus der Heimspielstätte wieder eine Festung macht. Die 3 Punkte bleiben im Schwabenland. Bei Buchmacher William Hill holt man sich am 18. Spieltag mit dem Code “BULI18” und nur 5€ Einsatz die Chance, 30€ als Gratiswetten abzustauben. Also gleich anmelden und tippen!

stuttgartvsberlin13012018



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *