Skip to main content

Iran – Spanien WettTipp und Quoten 20.06.2018

Iran gegen Spanien, es wird nicht ungleicher was die Namen angeht und dennoch geht hier der Iran mit zwei Punkten Vorsprung in das Spiel. Für die Spanier kann es hier nur die Attacke geben nach dem frustrierenden Verlauf gegen Portugal, wo man mehrmals alles in der eigenen Hand hatte und dennoch patzte.

Iran

Die Iraner im Freudentaumel und das obwohl sie ein vergleichsweise miserables Spiel abgeliefert hatten. Eigentlich wären sie schon mit einem Punkt zufrieden gewesen, doch das Eigentor der Marokkaner war dann ein Geschenk.

Insgesamt war es sicherlich keine katastrophale Vorstellung, auch weil die Abwehr samt Torwart Beiranvand absolut solide spielten, aber offensiv sind bis auf Azmoun und Jahanbakhsh alle ziemlich im Hintergrund geblieben. Will man Spanien auch nur den Hauch einer Chance haben, dann wird hier mehr kommen müssen.

Nun werden viele sagen, dass da gar nicht mehr kommen kann, aber der Iran hat immerhin mit sieben Punkten Vorsprung seine Gruppe in der Asien-Qualifikation gewonnen. Mit dabei waren Südkorea, Syrien (besser als viele vermuten), China, Usbekistan und Katar. Vor allem der Vorsprung gegenüber Südkorea überraschte durchaus.

Ich glaube nicht, dass wir großartige Veränderungen in der Startelf sehen werden.

Mögliche Aufstellung Iran: Beiranvand – Safi, Pouraliganji, Cheshmi, Rezaeian – Ebrahimi – Ansarifard, Amiri, Shojaei, Jahanbakhsh – Azmoun

Spanien

Die Spanier sicherlich mit vielen, aber keinem Traumstart. Drei Tore erzielt und dennoch nur einen Punkt mitgenommen. Das ist dem Superteam sicherlich auch fast nie passiert. Gegen Portugal sahen wir zwei Gesichter dieses Teams. Da wäre die überragende Offensive, insbesondere so lange Diego Costa so effektiv sein kann. Und da wäre die für Fehler anfällige Defensive, was uns eigentlich überrascht hat in dem Ausmaß.

Die Spanier werden sich noch besser sammeln und finden müssen was die Defensivarbeit angeht, denn gegen die anderen großen Teams wird es sonst nicht reichen. Im Angriff gibt es nun wahrlich nicht viel was man hier noch verbessern könnte, außer dass mehr Hilfe für Diego Costa von Vorteil wäre wenn es gegen starken Defensiven geht (Portugal zählt nicht dazu). Man muss sich hier fragen wie viel übrig bleibt, wenn man es schafft den aus Brasilien stammenden Knippser im Griff zu haben. Und man braucht vor allem auch einen De Gea, der wieder wach ist. Im ersten Spiel war er klar der absolut schwächste Mann im Team und das als einer der besten Torhüter der Welt.

Mögliche Aufstellung Spanien: De Gea – Nacho, Pique, Ramos, Alba – Koke, Busquets, Iniesta – Isco, Costa, Silva

Tipp

Hier noch eindeutiger als im anderen Gruppenspiel: man darf nicht vergessen wen die Spanier als ersten Gegner hatten. Wir haben hier keinen Ronaldo, der für den Ausgleich sorgen kann. Klare Vorteile für die Spanier.

Tipp: Handicap-Sieg Spanien – 1,58 bet-at-home (Sehr gutter 111€ Bonus)

10€ Ohne Einzahlung Bet At Home Test

110€ BONUS

Bonuscode FIRST
jetzt Wetten


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *