Skip to main content

Tunesien – England Wetttipp 18.06.2018

Tunesien gegen England und so richtig hinsehen tut kaum einer. Waren die Engländer immer wieder so etwas wie die Geheimfavoriten, scheinen es die meisten Experten inzwischen aufgegeben zu haben. Die Gruppe G der Engländer wird nicht leicht, wenn es um den Gruppensieg geht. Mit Belgien ist ein mindestens gleich starker Vertreter vorhanden.

Tunesien

Für Tunesien war die Qualifikation schon ein großer Erfolg. Doch was kann man von dem Team erwarten? Darauf sind wir auch gespannt. In der Qualifikation wurden sie Gruppenerster vor Kongo, Libyen und Guinea und genau da fängt das Problem mit der Einschätzung an. Selbst gegenüber Kongo hatte man am Ende nur einen Punkt Vorsprung, während die anderen beiden Staaten wirklich als Fußballzwerge angesehen werden können. Anders als ein Marokko musste man sich eben nicht gegen eine Elfenbeinküste durchsetzen.

Beurteilt man das Team nach der Qualifikation und der Vorbereitung, dann dürfte uns das Team mit einer offensiven Spielweise überraschen. Gerade bei den arabischen Staaten setzte man sonst traditionell eher auf die Defensive, doch Tunesien hat damit gebrochen. Sie sind immer offensiv ausgelegt, mit dem Nachteil, dass sie Abwehr gerne einmal auf der Strecke bleibt. Man wird sich hier sicherlich Hoffnungen machen nach den Unentschieden gegen Portugal und die Türkei in der Vorbereitung.

Einen Superstar gibt es in diesem Team nicht, aber das Team funktioniert als Einheit sehr gut.  Am stärksten dürfte Tunesien im Mittelfeld sein, wo auch die europäischen Legionäre Khaoui und Khazri spielen.

Mögliche Aufstellung Tunesien: Hassen – Maaloul, Youssef, Meriah, Bronn – Sassi, Skhiri – Sliti, Khaoui, Badri – Youssef

England

Die Engländer, der ewige Geheimfavorit. Inzwischen liest man das immer seltener und selbst in der Heimat scheinen viele aufgegeben zu haben. Dennoch ist es bei objektiver Betrachtung unfair das so zu sehen. Die Engländer haben einmal mehr ein gutes Team dabei. Für meinen Geschmack sind sie in einigen Bereichen sogar so stark wie schon lange nicht mehr. Die Vorbereitung verlief gut.

Die Qualifikation entschied England mit acht Punkten Vorsprung für sich, aber sie hatten mit der Slowakei, Schottland, Slowenien, Litauen und Malta auch eine der eher leichten Gruppen. Dennoch fällt es auf, dass kaum Patzer vorhanden sind in den letzten zwei Jahren und dass man inzwischen viele junge, sehr starke Spieler hat.

Mir gefällt hier vor allem die Offensive mit Sterling, Kane, Lingard und Rashford (wird Spiel 1 wohl auf der Bank sitzen wegen leichter Verletzung). Entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg des Teams wird die Abwehr samt Torwart sein. Zu oft gab es hier Blamagen und Probleme und offensiv scheinen die Engländer sicherlich wenig Probleme zu haben. Mit Pickford ist man im Tor gut besetzt, auch wenn er für einen Torwart noch recht jung ist.

In der Abwehr scheint man sich für das Trio Walker, Stones, Maguire entschieden zu haben, zumindest vorerst. Ich halte die Entscheidung für durchaus richtig, da Walker und Stones perfekt eingespielt sind dank Manchester City und sie wissen wie Fußball auf höchstem Niveau geht dank Champions League. Maguire den Vorzug vor einem Cahill zu geben ist ebenfalls die richtige Entscheidung, auch wegen der Fitness.

Mögliche Aufstellung England: Pickford – Walker, Stones, Maguire – Trippier, Henderson, Alli, Young – Lingard – Sterling, Kane

Tipp

Wie immer kann es dazu kommen, dass England beim Turnier einfach komplett versagt, doch so richtig dran glauben kann ich nicht. Wir haben zumindest zum Großteil eine neue Generation und sie scheint so vielversprechend wie schon lange nicht mehr.

Tipp: Sieg England – 1,45 Sportingbet (180€ Bonus!!!)

Super Bonus! Sportingbet Test

180€ BONUS

davon 30€ als GRATISWETTE
jetzt Wetten


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *