Skip to main content

Sorry, aber wir haben scheiße gebaut. Diese Seite wird derzeit NICHT geupdated! Für jeglichen Schaden oder Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns vielmals.

 

Die 2. Bundesliga – welche Spieler sind verletzt oder gesperrt?

In unterklassigen Ligen gibt es verhältnismäßig mehr auf die Socken. Stimmt das überhaupt? Defacto schenken sich die Bundesliga 1 und 2 nicht wirklich etwas in puncto Ausfallzeiten. Und dennoch sollte man die Verletztenlisten und derzeitigen Sperren von wichtigen Spielern immer im Blick behalten. Denn damit holt man sich den einen entscheidenden Vorteil bei der nächsten Wette! Hier die Liste, mit allen aktuellen Ausfällen:

Legende:
Genesen Bald wieder spielbereit Frisch verletzt Gesperrt

Der Kampf um den Aufstieg oder gegen den Abstieg – wer ist dabei?

Die Verletzungsseuche haben meist die Mannschaften, die sie überhaupt nicht gebrauchen können. Die Nürnberger kämpfen um den Aufstieg in die höchste Spielklasse, die Kiezkicker aus Pauli mal wieder gegen den Abstieg. Und ausgerechnet jetzt knickt der Stammkeeper um, oder aber dem einzig echten Goalgetter im Team brennen die Sicherungen durch und er fliegt vom Platz!

Jetzt kommt es auf zwei Dinge an: Erstens, wie sieht es mit Ersatzleuten für dieselbe Position aus. Zweitens, wie lange fallen die Stammkräfte aus? Wer die beiden Fragen beantworten kann, der wird auch die Entwicklungen der Teams besser voraussagen können. Und dabei sollte man nicht nur die Topstars im Blick behalten, sondern auch unauffälligere Leistungsträger.

Von der Leistenzerrung bis hin zum Kreuzbandriss – wie lange ist ein Spieler außer Gefecht?

Ob es sich nur um eine kleine Blessur handelt, oder aber doch gleich das halbe Bein in einen Gips muss, entscheidet sich meist nach ein paar Tagen unter ärztlicher Aufsicht. Wichtig ist, dass man dabei auf dem Laufenden bleibt. Denn auch die Trainer müssen dann schnellstmöglich noch auf dem Transfermarkt aktiv werden, oder aber in der eigenen Jugend nach Nachwuchskräften suchen.

Deshalb bieten wir nicht nur die Info an, dass ein Spieler ausfällt, sondern geben auch an, welche Verletzung er hat. Das kann sich manchmal etwas ziehen, bis man die genaue Diagnose mitgeteilt bekommt – aber es hat meistens seinen Grund. Bei einem Kreuzbandriss beispielsweise schwillt das Knie direkt an. Wer das nicht schnell genug behandelt, der muss warten, bis die Schwellung abgeklungen ist, ehe eine verlässliche Diagnose auch über die Genesung und Therapie getroffen werden kann. Nur wer genau arbeitet, bekommt seine Jungs auch wieder fit – deshalb auch für die Wetter der Tipp, die Verletzungshistorie je Spieler im Kopf zu behalten.

Verletzungen und Sperren FAQ

Hier finden sich die Fragen, welche man sich dazu stellen sollte.

Kurz gesagt ja! Jede Sperre, die im Ligabetrieb ausgesprochen werden, gelten auch für die höhere oder niedrigere Spielklasse.
Die Partie zwischen Union Berlin und dem 1.FC Kaiserslautern hält mit 12 gelben Karten den bisherigen Rekord!
Manch einer mag sich noch erinnern: Roger Schmidt wurde in der Saison 2016/17 nicht nur auf die Tribüne geschickt, sondern auch für mehrere Spiele gesperrt. Somit klare Antwort: Ja, auch Trainer können gesperrt werden. Diese werden dann aber natürlich nicht in dieser Liste hier aufgeführt.
Eine statistische Auswertung hat ergeben, dass die häufigste Verletzung in der ersten und zweiten Bundesliga der Muskelfaserriss ist. Direkt dahinter rangiert übrigens die Grippe!