Skip to main content

James Rodriguez und Lewandowski als Stars der WM Gruppe H!

Die WM Gruppe H könnte sich als eine der spannenderen Gruppen der kommenden Weltmeisterschaft in Russland entwickeln. In dieser Gruppe kämpfen Polen, Japan, Kolumbien und der Senegal um den Einzug in das Achtelfinale. Einen eindeutigen Favoriten dieser Gruppe zu benennen, fällt schwer. Allerdings scheinen Kolumbien und vor allem die Polen das größte Potenzial zu haben.

Das liegt natürlich an den Personen Robert Lewandowski und James Rodriguez! Die Japaner und Senegalesen kommen wohl eher über das Kollektiv. Wem wird letztlich der Sprung in die Runde der letzten 16 gelingen?

Lebensversicherung Lewandowski

Insgesamt ist dies die achte WM-Teilnahme der Polen, die erstmals seit den Titelkämpfen von 2006 in Deutschland wieder qualifiziert sind. Die polnische Mannschaft ist insgesamt zwar recht ausgewogen und schaffte die Qualifikation zur WM mit Bravour – doch wo stünde die Elf ohne ihren Superstar vom FC Bayern München, Robert Lewandowski?

Der 29-Jährige ist aktuell bereits Rekordtorschütze seines Landes und eine Art Lebensversicherung. Trifft Lewandowski, steigen die Chancen auf einen Sieg. Da Lewandowski der unumstrittene Star der Mannschaft ist, stellt sich natürlich die Frage, wie es um die Einsatzzeiten von Arkadiusz Milik (Neapel) oder Lukasz Teodorczyk (Anderlecht) bestellt ist. Sollte Lewandowski weder gesperrt noch verletzt ausfallen, dürfte der Bayern-Stürmer im Angriff den Alleinunterhalter geben.

Im Mittelfeld zählt Grzegorz Krychowiak vom Premier League Club West Bromwich Albion zu den sicheren Stützen. Aber auch Karol Linetty von Sampdoria Genua sollte man hierbei auf dem Zettel haben. Mit „Kuba“ Blaszczykowski vom VfL Wolfsburg dürfte auch ein weiterer Akteur aus der Bundesliga gesetzt sein. Wenn es um Zug nach vorne geht, fällt die Wahl voraussichtlich auf Piotr Zielinski vom SSC Neapel und Kamil Grosicki von Hull City.

Auch in der Defensive sollte ein Bundesliga-Legionär vertreten sein: Lukasz Piszczek von Borussia Dortmund, seines Zeichens ehemaliger Teamkollege von Lewandowski und Kuba beim BVB. Kamil Glik und Michal Pazdan haben gute Chancen, das Duo der Innenverteidigung zu bilden. Im Tor hat Trainer Adam Nawalka die Qual der Wahl. Lukasz Fabianski (Swansea) und Wojciech Szczesny (Juve) sind gute Keeper – allerdings dürfte die Wahl aufgrund der Spielpraxis eher auf Fabianski fallen.

wmgruppeH_polen

Unangenehme Kolumbianer

Wie schwer die Kolumbianer bisweilen zu spielen sind, zeigte bereits die letzte WM 2014 in Brasilien, als man erst im Viertelfinale die ´Segel streichen musste. Will man Wetten auf die Gruppe H bei der Fußball-WM 2018 in Russland abschließen, dann sollte man die Südamerikaner auf dem Zettel haben, wenn es um das Erreichen des Achtelfinals geht.

Superstar der Truppe ist der von Real Madrid an Bayern München verliehene James Rodriguez, der im Nationalteam wohl die Position des Mittelfeldregisseurs auf der 10 innehaben wird. Ein weiterer bekannter Name unter den Mittelfeldakteuren ist Juan Cuadrado, der bei Juventus Turin in der Serie A unter Vertrag steht. Der Angriff stellt mit Radamel Falcao ebenfalls einen Klassemann, der mit Carlos Bacca vom FC Villarreal um den Platz in der Spitze ringen wird.

In der Abwehr führt kein Weg an Santiago Arias von der PSV Eindhoven und an Cristian Zapata vom AC Mailand vorbei. Davidson Sanchez von den Tottenham Hotspur könnte zu einer der Entdeckungen des Turniers werden. Und im Tor wird sich der argentinische Trainer in Diensten der Kolumbianer, Jose Pekerman, wohl auf Routinier David Ospina vom Arsenal FC festlegen – auch, wenn er dort hinter dem Tschechen Petr Cech nur die zweite Geige spielt, zuletzt aber wegen einer Verletzung Cechs zu wertvollen Einsatzminuten kam.

wmgruppeH_kolumbien

Können Japan und der Senegal eine Überraschung schaffen?

Bei den Wettanbietern scheinen Kolumbien und die Polen als die beiden Teams zu gelten, die ins Achtelfinale einziehen werden. Die Japaner und Senegalesen jedoch werden sicherlich etwas dagegen haben. Beide Teams sind hierbei so etwas wie eine kleine Wundertüte.

Bei den Senegalesen verdient der bekannteste Spieler seine Brötchen in der Premier League beim Liverpool FC und hört auf den Namen Sadio Mané. Aber auch Abwehrspieler Kalidou Koulibaly vom SSC Neapel hat sich in der Serie A einen Namen gemacht. Bundesliga-Flair ist in der Nationalmannschaft des Senegal ebenfalls vertreten. Salif Sané von Hannover 96 kämpft um einen Platz im Abwehrverbund.

Die Japaner dürften sich traditionell als laufstarke und fleißige Truppe präsentieren. In diesem Team treffen die Fans aller Voraussicht nach auf einige bekannte Gesichter aus der Bundesliga. Dazu zählen etwa Yoshinori Muto (Mainz), Takuma Asano (Stuttgart), Genki Haraguchi (Hertha BSC) oder Makoto Hasebe.

In der Verteidigung dürfte Maya Yoshida zu den Spielern gehören, die das WM-Ticket sicher in der Tasche haben. Der Abwehrspieler steht beim Southampton FC unter Vertrag und hält hinten den Laden dicht. Zwischen den Pfosten wird es aller Voraussicht nach auf Eiji Kawashima vom FC Metz aus Frankreich hinauslaufen.

Die Prognose für die WM Gruppe H

Die WM Gruppe H ist auch die Freunde der gepflegten Sportwette keine einfache Sache. Auf den ersten Blick scheinen Polen und Kolumbien die Top-Favoriten auf die ersten beiden Plätze zu sein. Doch an einem guten Tag können die spielfreudigen Senegalesen und die lauffreudigen Japaner sicher für eine Überraschung sorgen.

Dafür muss bei diesen beiden Teams aber alles stimmen. Ansonsten setzen sich die Polen und die Kolumbianer – wie erwartet – durch. Unser Tipp: Polen und Kolumbien erreichen das Achtelfinale!